Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010009 SE Bibeldidaktik Neues Testament (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITALKPH

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

MO 01.03.2021 15.00-18.15 - digital
MO 08.03.2021 15.00-18.15 - digital
MO 15.03.2021 15.00-18.15 - digital
MO 12.04.2021 15.00-18.15 - digital
MO 03.05.2021 15.00-18.15 - digital
MO 10.05.2021 15.00-18.15 - digital
MO 17.05.2021 15.00-18.15 - digital


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Markus genderfair lesen: Das Markusevangelium ist das älteste und das kürzeste Evangelium im christlichen Kanon. Im Seminar werden Texte aus dem Markusevangelium behandelt, in denen Frauen hervorgehobene Rollen spielen. Dabei stellt sich die Frage, wie biblische Texte heute geschlechterfair gelesen werden können. Wie kann man sensibel mit Geschlechterrollen umgehen? Welche Fragen müssen an Texte gestellt werden, in denen von Frauen die Rede ist? Welche Instrumente hat die geschlechterfaire Exegese entwickelt, um Texte zu analysieren und für die Gegenwart aktuell zu halten?
Auf Basis der Beispieltexte aus dem Markusevangelium, sowie den vorgestellten hermeneutischen Zugängen werden:
• Eigene didaktische Entwürfe zur Begegnung mit Bibeltexten im Kontext von Religionsunterricht entworfen sowie
• Bibeldidaktik im Spannungsfeld zwischen exegetischer Klärung, Erfassen von Schüler*innen-Perspektiven und didaktischer Strukturierung situiert.

Ziele:
Grundlegende bibeldidaktische Ansätze kennen lernen; biblische Inhalte im Spannungsfeld von Fach- und Lebensrelevanz untersuchen; Instrumentarien zur kritischen Sichtung von Behelfen und Modellen zu Schulbüchern aus exegetischer und bibeldidaktischer Sicht entwickeln und anwenden.

Methoden:
Präsentation und Analyse von Modellen; Eigenständige Bearbeitung von Einzelthemen in Teams, Impulsreferate, e-Learning, Lernprotokoll; Abfassung einer Seminararbeit

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die LV besitzt immanenten Prüfungscharakter. Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitwirkung in den Präsenzphasen sind ebenso benotungsrelevant wie Übungen (Blended Learning), Präsentation (mündlich) von fachwissenschaftlichen Interpretationsvorschlägen und fachdidaktischen Modellen und die Abfassung einer Seminararbeit (schriftlich).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. Die Seminararbeit fließt zu 50% in die Beurteilung der Lehrveranstaltung ein, die Präsentation zu 25%, Blended Learning 15% und die Mitwirkung an den Erarbeitungsprozessen im Seminar zu 10%.
Für die Erreichung eines positiven Abschlusses sind 60% erforderlich.

Prüfungsstoff

Literatur

Dschulnigg P., Das Markusevangelium, Stuttgart 2007.
„Müller P., Mit Markus erzählen. Das Markusevangelium im Religionsunterricht, Stuttgart 1999
Niehl F. W., Die Bibel verstehen. Zugänge und Auslegungswege, München 2006.
Schotroff L. (Hrsg.), Kompendium feministische Bibelauslegung, Gütersloh 1998.
Zimmermann M. / Zimmermann R., Handbuch Bibeldidaktik, Tübingen 2013.
Weitere Literatur in der Lehrveranstaltung.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

199 518 MA UF RK 03, 066 796 MRP 08krp (17W), 020

Letzte Änderung: Di 06.07.2021 00:11