Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010019 PS Basistexte der Anthropologie und Ethik (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

Zusammenfassung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Proseminar findet - vorbehaltlich der dann aktuellen Covid-19-Regelungen - in Präsenz statt.
Etwaige Änderungen werden bekannt gegeben.

Donnerstag 14.10. 08:00 - 09:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Donnerstag 21.10. 08:00 - 09:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Donnerstag 28.10. 08:00 - 09:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Donnerstag 04.11. 08:00 - 09:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Donnerstag 11.11. 08:00 - 09:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Donnerstag 18.11. 08:00 - 09:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ethische Reflexion setzt die Kenntnis der eigenen Tradition voraus. Diese kann man sich nicht besser aneignen als in der Auseinandersetzung mit Originaltexten. Manche Autoren haben unsere Tradition so sehr beeinflusst, dass verschiedene Fachbereiche der Theologie - wie etwa Philosophie, Moraltheologie und Ethik - sich immer wieder auf sie beziehen. In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Texte - schwerpunktmäßig die "Nikomachische Ethik" Aristoteles', außerdem einige Passagen aus Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten" - in einer kleinen Gruppe gemeinsam gelesen, analysiert und diskutiert und so für ein tieferes Verständnis erschlossen und zur gegenwärtigen Diskussion in Beziehung gesetzt. Nicht zuletzt soll damit StudienanfängerInnen der Einstieg in die selbständige Lektüre klassischer Texte der philosophischen und theologischen Tradition erleichtert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- durchgehende Anwesenheit,
- aktive Mitarbeit,
- Erfüllung aller schriftlich zu bearbeitenden Aufgaben (Lernplattform Moodle)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis wesentlicher Grundzüge ethisch-philosophischen Argumentierens anhand von Originalliteratur ("Nikomachische Ethik", "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten").
Jede Aufgabe wird mit einem Punkteschlüssel benotet. Zum Positiven Abschluss sind insgesamt mehr als 50 Punkte von 100 möglichen nötig.

Prüfungsstoff

Durchgenommene Texte von Aristoteles und Kant sowie die dazu bereitgestellte Sekundärliteratur

Literatur

Der Textauslegung liegen die beiden folgenden Werke zu Grunde (bitte rechtzeitig besorgen):

- Aristoteles, Nikomachische Ethik. Übers. u. hg. v. Ursula Wolf (rororo)
- Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Hg. v. Wilhelm Weischedel (Suhrkamp; Werkausgabe Bd. 7)

Sekundärliteratur: empfohlen, aber nicht Pflicht:

Höffe Otfried, Aristoteles (C.H. Beck).

Höffe Otfried, Immanuel Kant (C.H. Beck).

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Nach aktuellem Stand (September 2021) ist die Abhaltung der LV in Präsenz geplant. Raumkapazität 34 Plätze.

Donnerstag 14.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 21.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 28.10. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 04.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 11.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 18.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 25.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 02.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ethische Reflexion setzt die Kenntnis der eigenen Tradition voraus. Diese kann man sich besonders gut in der Auseinandersetzung mit Originaltexten aneignen. In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Texte – einige Passagen aus der "Nikomachischen Ethik" von Aristoteles sowie aus der "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten" von Kant – in einer kleinen Gruppe gemeinsam gelesen, analysiert und diskutiert. Studienanfänger*innen soll damit der Einstieg in die selbständige Lektüre klassischer Texte der philosophischen und theologischen Tradition erleichtert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- durchgehende Anwesenheit,
- aktive Mitarbeit,
- Erfüllung aller Aufgaben

Durch die Anmeldung zur LV stimmen Sie einer möglichen Plagiatskontrolle Ihrer schriftlichen Teilleistungen in Moodle mithilfe der Software Turnitin zu.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erarbeiten klassischer philosophischer Texte durch Lektüre der Originalliteratur ("Nikomachische Ethik", "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten")
Leistungsbeurteilung anhand eines Punktesystems: Jede Aufgabe wird mit einem Punkteschlüssel benotet. Zum positiven Abschluss sind mindestens 50 Punkte von 100 möglichen nötig. Für aktive Mitarbeit werden Zusatzpunkte vergeben, die bei knappem Punktestand zu einer Verbesserung um maximal einen Notengrad führen können.

Für den Abschluss des Proseminars ist maximal zweimaliges entschuldigtes Fehlen möglich.

Punkteschlüssel:
0-49: 5
50-62: 4
63-74: 3
75-86: 2
87-100: 1

Prüfungsstoff

Durchgenommene Texte von Aristoteles und Kant sowie mögliche über Moodle zur Verfügung gestellte Zusatztexte

Literatur

Für die Auseinandersetzung mit den Texten werden nachfolgende Ausgaben verwendet. Bitte besorgen Sie sich beide in der richtigen Ausgabe und insbesondere die Nikomachische Ethik bereits vor der 1. Einheit!
- Aristoteles: Nikomachische Ethik. Übersetzt und herausgegeben von Ursula Wolf, Rowohlt: Reinbek bei Hamburg, 4. Aufl. 2013. (oder neuere Auflage)
- Immanuel Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Kommentar von Christoph Horn, Corinna Mieth und Nico Scarano, Suhrkamp: Frankfurt am Main, 5. Aufl. 2019. (oder neuere Auflage)

Sekundärliteratur-Empfehlungen (dienen der freiwilligen Vertiefung, sind keine Pflichtlektüre):
- Michael Pakaluk, Aristotle's Nicomachean Ethics. An Introduction, Cambridge University Press, Cambridge 2005. (ist über die UB online zugänglich)
- Ursula Wolf, Aristoteles' "Nikomachische Ethik", WBG: Darmstadt, 2. Aufl. 2007. (die zweite Auflage kann über die UB ausgeliehen werden; es gibt bereits eine dritte Auflage, die allerdings nur bibliographisch erweitert wurde)
- Dieter Schönecker/Allen W. Wood, Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten". Ein einführender Kommentar, Schöningh, Paderborn 4. Aufl. 2011. (ist über die UB online zugänglich)
- Sally Sedgwick, Kant's Groundwork of the Metaphysics of Morals. An introduction, Cambridge University Press: Cambridge 2008. (ist über die UB online zugänglich)

Gruppe 3

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Nach aktuellem Stand (September 2021) ist die Abhaltung der LV in Präsenz geplant.

Donnerstag 14.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 21.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 28.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 04.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 11.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 18.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 25.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 02.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ethische Reflexion setzt die Kenntnis der eigenen Tradition voraus. Diese kann man sich besonders gut in der Auseinandersetzung mit Originaltexten aneignen. Manche Autor*innen haben unsere Tradition so sehr beeinflusst, dass verschiedene Fachbereiche der Theologie – wie etwa Philosophie, Moraltheologie und Ethik – sich immer wieder auf sie beziehen. In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Texte – einige Passagen aus der "Nikomachischen Ethik" von Aristoteles sowie aus der "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten" von Kant – in einer kleinen Gruppe gemeinsam gelesen, analysiert und diskutiert. Studienanfänger*innen soll damit der Einstieg in die selbständige Lektüre klassischer Texte der philosophischen und theologischen Tradition erleichtert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- durchgehende Anwesenheit,
- aktive Mitarbeit,
- Erfüllung aller Aufgaben

Durch die Anmeldung zur LV stimmen Sie einer möglichen Plagiatskontrolle Ihrer schriftlichen Teilleistungen in Moodle mithilfe der Software Turnitin zu.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erarbeiten klassischer philosophischer Texte durch Lektüre der Originalliteratur ("Nikomachische Ethik", "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten")
Leistungsbeurteilung anhand eines Punktesystems: Jede Aufgabe wird mit mit einem Punkteschlüssel benotet. Zum positiven Abschluss sind insgesamt mehr als 50 Punkte von 100 möglichen nötig. Für aktive Mitarbeit werden Zusatzpunkte vergeben, die bei knappem Punktestand zu einer Verbesserung um maximal einen Notengrad führen können.

Für den Abschluss des Proseminars ist maximal zweimaliges entschuldigtes Fehlen möglich.

Punkteschlüssel:
0-49: 5
50-62: 4
63-74: 3
75-86: 2
87-100: 1

Prüfungsstoff

Durchgenommene Texte von Aristoteles und Kant sowie mögliche über Moodle zur Verfügung gestellte Zusatztexte

Literatur

Für die Auseinandersetzung mit den Texten werden nachfolgende Ausgaben verwendet. Bitte besorgen Sie sich beide in der richtigen Ausgabe und insbesondere die Nikomachische Ethik bereits vor der 1. Einheit!
- Aristoteles: Nikomachische Ethik. Übersetzt und herausgegeben von Ursula Wolf, Rowohlt: Reinbek bei Hamburg, 4. Aufl. 2013. (oder neuere Auflage)
- Immanuel Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Kommentar von Christoph Horn, Corinna Mieth und Nico Scarano, Suhrkamp: Frankfurt am Main, 5. Aufl. 2019. (oder neuere Auflage)

Sekundärliteratur-Empfehlungen (dienen der freiwilligen Vertiefung, sind keine Pflichtlektüre):
- Michael Pakaluk, Aristotle's Nicomachean Ethics. An Introduction, Cambridge University Press, Cambridge 2005. (ist über die UB online zugänglich)
- Ursula Wolf, Aristoteles' "Nikomachische Ethik", WBG: Darmstadt, 2. Aufl. 2007. (die zweite Auflage kann über die UB ausgeliehen werden; es gibt bereits eine dritte Auflage, die allerdings nur bibliographisch erweitert wurde)
- Dieter Schönecker/Allen W. Wood, Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten". Ein einführender Kommentar, Schöningh, Paderborn 4. Aufl. 2011. (ist über die UB online zugänglich)
- Sally Sedgwick, Kant's Groundwork of the Metaphysics of Morals. An introduction, Cambridge University Press: Cambridge 2008. (ist über die UB online zugänglich)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) STEOP, auslaufende Studienpläne: Teil der STEOP für 011 (11W)

Letzte Änderung: Do 16.09.2021 09:27