Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

010074 SE Grundlagen und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens in der Kirchengeschichte (2010S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 10 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.03. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 19.03. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 16.04. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 30.04. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 21.05. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 28.05. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 11.06. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 25.06. 09:00 - 12:15 Seminarraum 4 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung verfolgt eine zweifache Aufgabe. Einerseits soll anhand von Beispielen der Weg der Erstellung einer kirchenhistorischen Arbeit eingeübt werden. Dabei wird Bezug genommen auf die Arbeitsphasen der "Themenreflexion", dann der "Material-Suche" (hier wird besonderes Augenmerk gelegt auf den Umgang mit Quellen); hernach wird der Arbeitsschritt der Verbindung des erhobenen Materials mit dem (vor-)geprägten Horizont des suchend-fragenden Historikers in den Blick genommen; bei der Vorstellung der nächsten Phase (der Materialverarbeitung) wird es um die Darlegung gehen, wie man Hypothesen anhand geschichtlichen Materials einer Überprüfung zuführen kann und schließlich soll gezeigt werden, wie man den erreichten Erkenntnisfortschritt in einem Schlussteil darlegt.

Diese Einführung in die Praxis kirchenhistorischen Arbeitens wird begleitet von Reflexionen über das, was Kirchengeschichte kann bzw. soll. Auf diese Weise soll der Zuordnung der Kirchengeschichte an einer theologischen Fakultät nicht nur behauptungsmäßig Rechnung getragen, sondern der genuine Platz der Kirchengeschichte im Rahmen der Theologie erkennbar werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Lehrveranstaltungsimmanente Leistungskontrolle; schriftliche Arbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel dieses Grundlagenseminars ist sowohl die Hinführung als auch die Einübung eines reflexiv verantwortbaren Umgangs mit der Kirchengeschichte.
Es wendet sich die Lehrveranstaltung also an Studierende, die eine kirchenhistorische Arbeit planen oder erstellen: vor allem sind daher Diplomanden bzw. Dissertanten angesprochen, die am Institut für Kirchengeschichte eine Abschlussarbeit schreiben wollen.

Prüfungsstoff

- Vorstellung des "Wie" der Erstellung einer kirchenhistorischen Arbeit.
- Reflexion der theologischen und historischen Implikationen.
- Einübung anhand von selbst gewählten Themen.

Literatur

Heim Manfred, Einführung in die Kirchengeschichte, München 2000.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Pflichtfachseminar aus dem Fächerkontingent 1 oder (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020;
für 011 (08W) D31; für 033 193 (08W) BAM

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27