Universität Wien FIND

010080 FS Der Psalter als Buch des Messias (2022S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

update 14.02.2022: Das Seminar wird bis Ende März digital über ZOOM abgehalten.

MI 02.03.2022 11.30-13.00 Digital
MI 16.03.2022 11.30-13.00 Digital
MI 23.03.2022 11.30-13.00 Digital
MI 30.03.2022 11.30-13.00 Digital
MI 06.04.2022 11.30-13.00 Digital
MI 27.04.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 11.05.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 18.05.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 25.05.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 01.06.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 08.06.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 15.06.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
MI 22.06.2022 11.30-13.00 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand ausgewählter Psalmen, insbesondere auf der Grundlage der gewöhnlich messianisch verstandenen Psalmen 2 – 72 – 89, soll der Frage nachgegangen werden, inwiefern der Psalter als ganzer in einem messianischen Sinn verstanden werden kann. Der Aufbau des Psalters in seinen beiden Hauptteilen „messianischer Psalter“ (Ps 2–89) und „theokratischer Psalter“ (Ps 90–150) bedeutet nicht, dass im ersten Teil das Königtum Gottes keine Rolle spielt und dass im zweiten Teil die messianische Frage als erledigt angesehen wird. Die Spannung von davidischem Königtum und Königtum Gottes durchzieht den gesamten Psalter und soll der Leitfaden sein, anhand dessen das Seminar den Psalter in den Blick nimmt. „Der Psalter war in Qumran, im Judentum der damaligen Zeit und so auch im Neuen Testament das meistzitierte Buch der Heiligen Schrift“ (Böhler, Psalmen 1–50, 61).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige, aktive Teilnahme an den Seminarsitzungen; Anfertigung einer Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bewertungsschlüssel:
30 % Anwesenheit (nur zweimaliges unentschuldigtes Fehlen erlaubt) und Mitarbeit
40 % Präsentation des Arbeitspapiers
30 % abschließende Seminararbeit (Inhalt, Layout, Stil)

Prüfungsstoff

Literatur

Böhler, Dieter: Psalmen 1–50 (HThK AT), Freiburg i. Br. 2021.
Hossfeld, Frank-Lothar / Zenger, Erich: Psalmen 51–100 (HThK AT), Freiburg i. Br. 2000, 32007.
Hossfeld, Frank-Lothar / Zenger, Erich: Psalmen 101–150 (HThK AT), Freiburg i. Br. 2008.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LV für Doktorat/PhD- Studium, für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 066 795 M1

Letzte Änderung: Mi 22.06.2022 10:48