Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010095 VO Religionspsychologie (2017W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.10. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 23.10. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 30.10. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 06.11. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 13.11. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 20.11. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 27.11. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 04.12. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 11.12. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 08.01. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 15.01. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 22.01. 18:30 - 20:00 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nach einer allgemeinen Einführung in die Psychologie als empirische Wissenschaft wird Religion als Gegenstand der Psychologie vorgestellt bzw. wird die Frage aufgeworfen: Was ist Religionspsychologie? Hier kann eine Begriffsbestimmung von Religion - Religiosität - Spiritualität erfolgen. Aufbauend auf der Darstellung historischer Aspekte zur Entwicklung der Religionspsychologie im anglo-amerikanischen und im deutschsprachigen Raum wird in weiterer Folge auf klassische persönlichkeits- und sozialpsychologische Ansätze Bezug genommen. Religiosität und Spiritualität (R/S) werden hier als ein- bzw. mehrdimensionale Merkmale konzeptualisiert. In einem Themenblock "Menschenbilder" wird die Wahrnehmung von R/S in den verschiedenen psychotherapeutischen Strömungen (psychoanalytisch/psychodynamisch, kognitiv-verhaltensorientiert, humanistisch) dargestellt. Auf die Auseinandersetzung zwischen Sigmund Freud und Carl Jung wird dabei anhand ihrer wichtigsten religionspsychologischen Schriften im Besonderen eingegangen. In weiterer Folge wird auf spezielle Kapitel der Religionspsychologie fokussiert: R/S als Themen der Evolutions- und Entwicklungspsychologie, R/S und Bindung (Attachment theory) bzw. die neurowissenschaftliche Auseinandersetzung mit R/S. Als abschließendes Kapitel wird die Rolle von R/S im Bereich der Klinischen und Gesundheitspsychologie thematisiert. Als Unterpunkte können hier notiert werden: R/S und psychisches Wohlbefinden, Lebensqualität bzw. Krankheitsverarbeitung (Coping); komplementär-alternative Methoden wie Achtsamkeit und Meditation; R/S im Zusammenhang mit psychopathologischen Phänomenen (neurotische und psychotische Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Süchte). Hier werden zur Illustration Beispiele zentraler gesundheitspsychologischer und klinisch-psychologischer Forschungsarbeiten zu R/S herangezogen.

Offener Vortrag.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Art der Leistungskontrolle:
Prüfungsstoff der Lehrveranstaltungsprüfung: Gesamter Inhalt der Vorlesung
Art der Leistungskontrolle: schriftliche Prüfung
Sprache, in der die Lehrveranstaltungsprüfung abgehalten wird: Deutsch
Erlaubte Hilfsmittel bei der Prüfung: keine

Schriftliche Prüfung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
Kenntnis der wichtigsten religionspsychologischen Konzepte und Fragestellungen.
Vermittlung von Grundwissen hinsichtlich religionspsychologischer Inhalte; Grundlagen der Religionspsychologie (siehe auch Beschreibung der LV).

Mindestanforderungen an die Studierenden für eine positive Beurteilung
(Beurteilungskriterien) und der Beurteilungsmaßstab (nach Maßgabe von § 59 Abs. 6 UG):
50% der insgesamt 12 (jeweils zwei Unterpunkte) gestellten Prüfungsfragen richtig beantwortet.

Prüfungsstoff

Inhalt der VO.
Moodle-Unterlagen.

Literatur

Grom, B. (2007). Religionspsychologie. München: Kösel.
Heine, S. (2005). Grundlagen der Religionspsychologie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
James, W. (1979). Die Vielfalt der religiösen Erfahrung (W. Olten, Übers.). New York: Longman (Original erschienen 1902: The Varieties of Religious Experience).
Unterrainer, H.-F. (2010). Seelenfinsternis? Struktur und Inhalt der Gottesbeziehung im klinisch-psychiatrischen Feld. Münster: Waxmann.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 066 800 M6

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27