Universität Wien FIND

010098 SE Die Bibel und ihre Inspiration für die Kunst (2017W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Hinweis zur Lehrveranstaltungsanmeldung ab 28.09.2017:
Zur Lehrveranstaltung sind bereits 18 Personen angemeldet. Es sind noch 12 Plätze zu vergeben. Sobald Sie sich über u:find (u:space) anmelden, gelangen Sie – sofern die studienrechtlichen Voraussetzungen für eine Anmeldung zu diesem Seminar gegeben sind - in den Status "vorgemerkt". Ihre Anmeldung wird dann, bis zu einer max. Teilnehmeranzahl von 30 Studierenden, von uns manuell bestätigt werden.

Donnerstag 05.10. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 19.10. 15:00 - 18:00 Hörsaal 2 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 23.11. 15:00 - 18:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 30.11. 15:00 - 18:00 Hörsaal 2 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 14.12. 15:00 - 18:00 Hörsaal 2 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 11.01. 15:00 - 18:00 Hörsaal 2 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 25.01. 15:00 - 18:00 Hörsaal 2 Schenkenstraße 8-10 5.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Nachhaltigste der Reformation ist ohne Zweifel die Rückbesinnung des Christentums auf das Wort. Martin Luthers Bibelübersetzung vor 500 Jahren brachte eine bis dahin nicht bekannte Breitenwirkung der biblischen Erzählungen, die man bis dahin allein von öffentlichen Bildern auf den Kirchenwänden oder den Altarretabeln erwarten konnte. Wie ist das Verhältnis von Bild und Wort im Christentum, das sich anfangs dem Bilderverbot ebenso verpflichtet fühlte wie das Judentum und später der Islam? Wann wurden Bilder erlaubt und warum? Wie wurden die Schöpfer der Bilder inspiriert, welche Texte bevorzugten sie besonders? Und wie ist die Bibel eine Inspirationsquelle für das künstlerische Schaffen der Gegenwart? Ausgehend von einer Ausstellung von 33 KünstlerInnen über „77 Zugriffe auf die Bibel“ anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 wird in dieser Vorlesung nach der künstlerischen Inspirationskraft der Heiligen Schrift für die gegenwärtige, aber auch für die durch die christliche Kultgeschichte abgesicherte Kunst gefragt. In großen Themenkreisen wie „ Logos und Chaos“, „Schöpfung und Sündenfall“, „Exodus“, „zentrale Messages“, „Inkarnation“, „Passion und Kreuz“ und „Transformation des Körpers“ werden zeitgenössische und große Kunstwerke der christlichen Kunstgeschichte vorgestellt und in ihren bildtheologischen Implikationen problematisiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verfassen von Texten zu den besprochenen Werken – Kurztexte, fingierte Interviews, Ausstellungskritiken, Feuilleton-Artikel. Schriftliche Überprüfung am Ende des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzungen kunstgeschichtlicher Natur sind grundsätzlich nicht notwendig, es wird aber die Bereitschaft erwartet, sich auf die besprochenen Werke genau einzulassen und sich mit ihnen umgehend zu befassen, die sich in den abzugebenden Kurztexten manifestieren.

Prüfungsstoff

Alle prüfungsrelevanten Bilder sind in einer eigenen Vorlesungswebsite online verfügbar.

Literatur

Johannes Rauchenberger: VULGATA. 77 Zugriffe auf die Bibel / 77 Hits on The Holy Bible, 2017 (im Druck)
Johannes Rauchenberger: Gott hat kein Museum / No Museum Has God. Religion in der Kunst des beginnenden XXI. Jahrhunderts, 3 Bde., Paderborn 2015.
Alex Stock: Poetische Dogmatik. Christologie. Bd. 3: Leib und Leben, Paderborn 1998.
Alex Stock: Poetische Dogmatik. Christologie. Bd. 4: Figuren, Paderborn 2001.
Alex Stock: Poetische Dogmatik. Schöpfungslehre. Bd. 2: Menschen, Paderborn 2013.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 033 195 (17W) BRP 18krp, 033 195 (17W) BRP 12ktb, BRP 18 ktb, 193 055 BA UF RK 16, 196 055 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM, 033 195 (15W) BAM 13, 033 195 (13W) , 066 796 (15W) MRP 9, Fächerkontingentseminar 1 oder (freies) Wahlfach für 020, für 066 800 M21
LV für Doktorats-/PhD-Studien: Modul: Studieneingangsphase; Wahlpflichtfach: Interdisziplinäre LV

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42