Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010098 SE Wertebildung - Chance und Herausforderung für Gesellschaft und Kirche (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Die Lehrveranstaltung ist ausgebucht, die Online-Anmeldung daher geschlossen. Sollten Sie die LV besuchen wollen, können wir Sie gerne in die Warteliste aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür an das Sekretariat des Instituts für Praktische Theologie (monika.mannsbarth@univie.ac.at).

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Freitag, 05.03., 11.30-14.45 - digital
Freitag, 26.03., 11.30-14.45 - digital
Freitag, 16.04., 11.30-14.45 - digital
Freitag, 30.04., 11.30-14.45 - digital
Freitag, 21.05., 11.30-14.45 - digital
Freitag, 11.06., 11.30-14.45 - digital
Freitag, 25.06., 11.30-14.45 - Hörsaal 34 oder digital


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
Werte sind ein hochaktuelles Thema: Wir sollen „unsere“ Werte hochhalten, andere sollen unsere Werte übernehmen, Unternehmen und Politik brauchen mehr Werte, die Medien sowieso. Haben Jugendliche noch Werte? Und was bedeuten „christliche“ oder „europäische“ Werte? Auch die Covid-Krise treibt den Wertediskurs an: Zählt Gesundheit oder Wirtschaft mehr, wer sind besonders schützenswerte Gruppen, wer wird die Kosten der Krise tragen?

Das Seminar will Orientierung im Wertediskurs anbieten und thematisiert den Wertebegriff, theoretische Elemente der Werteforschung und die Wirkung von Werten. Dabei kommt philosophischen, sozialwissenschaftlichen und theologischen Zugängen besondere Bedeutung zu. Einen wichtigen Baustein stellt auch die empirische Analyse der Werthaltungen der österreichischen Bevölkerung zu verschiedenen Lebensfeldern dar.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Frage, wo und wie Werte gebildet werden. Zu diesem Thema kooperieren wir in einzelnen Abschnitten mit dem parallel stattfindenden Seminar „Ethische Bildung“ (Andrea Lehner-Hartmann). Dabei geht es auch darum, welche kirchlichen und gesellschaftlichen Organisationen herausgefordert sind, Werte zu bilden und wie das in Zukunft gelingen könnte.

Ziele:
- Die Aufmerksamkeit für gesellschaftliche Fragen im Umfeld von Werten erhöhen.
- Werte als persönliche und gesellschaftliche Einstellungen verstehen, die Wertebildung und Wertereflexion benötigen.
- Theoriebausteine der Werteforschung und Varianten des Wertebegriff kennenlernen.
- Optionen von Wertebildung in gesellschaftlichen und kirchlichen Organisationen einschätzen.

Methoden:
Methodisch wird das Seminar durch Vorträge, Impulsreferate von externen Expert*innen sowie den Studierenden selbst, durch Lektüre, Diskussionen und gemeinsame Projektarbeiten gestaltet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die Teilnehmer*innen damit einverstanden, dass alle schriftlichen Arbeiten, die im Rahmen dieser LV erstellt werden, auf Moodle hochgeladen werden müssen und auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Aktive Mitarbeit, Präsentation im Laufe des Seminars, Verfassen einer Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit (Ersatzleistung für versäumte Einheiten), Präsentation und aktive Mitarbeit (40 %), Seminararbeit (60 %)

Die Beurteilung erfolgt auf Basis der Gesamtgestaltung der Präsentation sowie der Seminararbeit.

Prüfungsstoff

Literatur

Literatur
Aichholzer, J., Friesl, C., Hajdinjak, S., Kritzinger S. (Hg.), Quo vadis, Österreich? Wertewandel zwischen 1990 und 2018, Wien 2019.
Verwiebe, R. (Hg.), Werte und Wertebildung aus interdisziplinärer Perspektive, Wiesbaden 2019.
Weitere Literatur wird zu Beginn des Seminars bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 517 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 18krp, BRP 18ktb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25