Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010099 UE Archäologisch Zeichnen II (2020S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung eignet sich für Studierende all jener Studienrichtungen, die sich mit der Bearbeitung antiker Kulturen oder der Kunstgeschichte befassen. Sie bietet die seltene Gelegenheit, an Originalkeramik aus dem 1. Jahrtausend v. Chr. zu lernen und zu üben.
Erfahrenen Studierenden werden auf Wunsch besondere Arbeitsaufgaben zugewiesen.

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Alle Präsenztermine entfallen mit Wirkung von 10.3.2020.

Donnerstag 05.03. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 19.03. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 26.03. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 02.04. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 23.04. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 30.04. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 07.05. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 14.05. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 28.05. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 04.06. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 18.06. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 25.06. 16:45 - 19:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die präzise Befundaufnahme und Dokumentation stellen die wichtigsten Voraussetzungen für die Rekonstruktion archäologischer Objekte dar. Sie bilden die Grundlage der Theoriebildung und der Analyse von Artefakten. In dieser Lehrveranstaltung erfolgt zunächst eine generelle Einführung in die antiken Methoden der Keramikproduktion, -Analyse und Aufarbeitung. Weiters bilden das Üben archäologischen Zeichnens und die Rekonstruktion zerbrochener Keramik aus dem Lande Moab (Jordanien) den Schwerpunkt. Der Großteil der Arbeitsmaterialien wird vom Leiter der Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt, ebenso die Originalkeramik aus dem 9.-6. Jhdt. v. Chr. (entspricht in dieser Region der Eisen-II-Zeit). Die Keramik stammt aus den Ausgrabungen des "Wadi ath-Thamad Project" in Madaba, Jordanien, die seit 1996 kontinuierlich durchgeführt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Geänderte Kriterien zur Leistungsbeurteilung (per 1.5.2020) aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise:
Keine persönliche Anwesenheit, keine wöchentlichen Sitzungen, keine gemeinschaftliche Arbeit; kontinuierliche Lektüre der über Moodle zur Verfügung gestellten Studienliteratur. Zur Leistungsbeurteilung sind zwei schriftliche Teilleistungen wissenschaftlichen Charakters zu erbringen, die der Lehrveranstaltungsleiter auswählt: Abfassung von zwei wissenschaftlichen Exzerpten aus ausgewählten Beiträgen der Studienliteratur nach den gültigen Kriterien zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten. Abgabe durch terminiertes Hochladen in den eingerichteten Abgabeordnern auf der Lernplattform (Termintreue).

Außer Kraft seit 10.3.2020:
Die Lehrveranstaltung hat prüfungsimmanenten Charakter. Die Bewertung der Leistung ergibt sich aus einer aktiven und engagierten Teilnahme, dem sachentsprechenden und den vorgegebenen Richtlinien folgenden archäologischen Zeichnen von Keramikfunden aus dem "Wadi ath-Thamad Project" und der kontinuierlichen Anwesenheit. Pro Semester sind zwei Abwesenheiten gestattet. Jede darüber hinaus gehende Abwesenheit führt zu einer Senkung der Beurteilung. Der bewertungsrelevante Schwerpunkt der Übung liegt bei der aktiven Teilnahme und bei der sachgerechten Anwendung der erlernten Methoden. Die Endnote ergibt sich aus dem Querschnitt zwischen diesen drei Komponenten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Geänderte Kriterien zur Leistungsbeurteilung (per 1.5.2020) aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise:
Keine persönliche Anwesenheit, keine wöchentlichen Sitzungen, keine gemeinschaftliche Arbeit; kontinuierliche Lektüre der über Moodle zur Verfügung gestellten Studienliteratur. Zur Leistungsbeurteilung sind zwei schriftliche Teilleistungen wissenschaftlichen Charakters zu erbringen, die der Lehrveranstaltungsleiter auswählt: Abfassung von zwei wissenschaftlichen Exzerpten aus ausgewählten Beiträgen der Studienliteratur nach den gültigen Kriterien zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten. Abgabe durch terminiertes Hochladen in den eingerichteten Abgabeordnern auf der Lernplattform (Termintreue).

Außer Kraft seit 10.3.2020:
Ziel ist die Entwicklung eines Verständnisses über archäologische Dokumentationsprozesse und Objektrekonstruktion. Von da ausgehend werden auch die Wege der Theoriebildung und die Aussagekraft der Archäologie diskutiert, besonders im Hinblick auf die Kultur der Moabiter und ihrer Nachbarn dies- und jenseits des Jordan. Im Rahmen der Lehrveranstaltung liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der theoretischen und praktischen Einführung in das archäologische Zeichnen von Fundkeramik. Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Prüfungsstoff

Geänderte Kriterien zur Leistungsbeurteilung (per 1.5.2020) aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise:
Keine persönliche Anwesenheit, keine wöchentlichen Sitzungen, keine gemeinschaftliche Arbeit; kontinuierliche Lektüre der über Moodle zur Verfügung gestellten Studienliteratur. Zur Leistungsbeurteilung sind zwei schriftliche Teilleistungen wissenschaftlichen Charakters zu erbringen, die der Lehrveranstaltungsleiter auswählt: Abfassung von zwei wissenschaftlichen Exzerpten aus ausgewählten Beiträgen der Studienliteratur nach den gültigen Kriterien zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten. Abgabe durch terminiertes Hochladen in den eingerichteten Abgabeordnern auf der Lernplattform (Termintreue).

Außer Kraft seit 10.3.2020:

Außer Kraft seit 10.3.2020:
Zu Beginn des Semesters einführender Vortrag des Leiters der Lehrveranstaltung. Im Verlauf des Semesters zunehmende Verschiebung auf den praktischen Schwerpunkt, das archäologische Zeichnen von Keramikfunden.

Literatur

C. Orton, P. Tyers, A. Vince (Eds.), Pottery in Archaeology (Cambridge Manuals in Archaeology; Cambridge: Cambridge University Press, 1993).

P. Rice, Pottery Analysis: A Sourcebook (Chicago, IL: University of Chicago Press, 1987).

B. Routledge, Moab in the Iron Age: Hegemony, Polity, Archaeology (Philadelphia, PA: University of Pennsylvania Press, 2004).

Allgemein:

A. Kinne, Tabellen und Tafeln zur Grabungstechnik, 7. Auflage 2013.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

auslaufende Studienpläne: LV für Wahlmodul (11W)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19