Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010107 SE Der Diskurs über die Moderne in der lateinamerikanischen Philosophie (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

FR 05.03.2021 13.15-14.45 DIGITAL
FR 26.03.2021 13.15-16.30 DIGITAL
FR 16.04.2021 13.15-16.30 DIGITAL
FR 30.04.2021 13.15-16.30 DIGITAL
FR 14.05.2021 13.15-16.30 DIGITAL
FR 21.05.2021 13.15-16.30 DIGITAL
FR 11.06.2021 13.15-16.30 DIGITAL

Die Lehre findet bis auf Widerruf weiterhin digital statt, auch nach den Osterferien!


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die lateinamerikanische Philosophie, die vom europäischen Denken lange Zeit ausgeblendet worden ist, ist heute eine wichtige Stimme im globalen Diskurs über die Moderne. Mit den Theologien und Philosophien der Befreiung ist das lateinamerikanische Denken im 20. Jahrhundert auch in Europa zunehmend wahrgenommen worden. Die Philosophien der Befreiung und die aktuellen Strömungen einer de-kolonialen Philosophie stehen jedoch in einer Denktradition, die bis in das 16. Jahrhundert zurückreicht. In der Geschichte des lateinamerikanischen Denkens entwickeln sich daher vielfältige Reflexionen auf die verschiedenen Etappen der Moderne, von der Konquista der amerindischen Völker über die Kolonialzeit bis zur Dekolonisierung im frühen 19. Jahrhundert, aus der verschiedene postkoloniale Staaten hervorgegangen sind. Vor diesem Hintergrund werden in diesem Seminar Schlüsseltexte der Diskurse über die Moderne in der lateinamerikanischen Philosophie vom 19. Jahrhundert bis zur Philosophie der Gegenwart behandelt

Methoden: Gemeinsame Textlektüre mit Referaten und Diskussion. Spanischkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Geplant mit physischer Präsenz / Hybridlehre.
Die Leistungskontrolle bezieht sich auf mehrere zu erbringende Teilleistungen: Referat, regelmäßige Teilnahme (* etwaige Änderungen hinsichtlich des eingeschränkten Uni-Betriebs), bzw. aktive Mitarbeit einschließl. Hausaufgaben / schriftliche Kommentare zur gemeinsamen Textlektüre für alle Seminareinheiten (über Moodle), Seminararbeit nach Seminarende bis spätestens 30.10.2021 (Voraussetzung für eine positive Gesamtbeurteilung).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für positive Beurteilung: die jeweiligen Teilleistungen sind allesamt zu erbringen; 2xige (2 Einheiten zu 90 Minuten) entschuldigte Abwesenheit zulässig, darüber hinaus mitunter Zusatzleistung notwendig. * etwaige Änderungen hinsichtlich des eingeschränkten Uni-Betriebs
Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet. Wenn Sie sich nicht zeitgerecht abmelden bzw. danach keinen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen können, werden Sie beurteilt, das heißt negativ beurteilt aufgrund fehlender Leistung.

Prüfungsstoff

Seminarinhalte.

Literatur

Übersichtsliteratur:
Enrique Dussel/Eduardo Mendieta/Carmen Bohórques (Hg.), El pensamiento filosófico latinoamericano, del Caribe y “latino”. 1300-2000. Historia. Corrientes, Temas. Filosófos, Mexico 2009.
Carlos Beorlegui, Historia del pensamiento filosófico latinoamericano: una búsqueda incesante de la indentidad, Bilbao 2004.
Susanna Nuccetelli/Ofelia Schutte/ Otávio Bueno (Hg.), A Companion to Latin American Philosophy, Blackwell 2010.
James Maffie, Aztec Philosophy: Understanding a World in Motion, Boulder 2014.
Mendieta, Eduardo (Hg.), Latin American Philosophy. Currents, Issues, Debates, Bloomington/Indianopolis 2003.
Mabel Moraña/Enrique Dussel/Carlos A. Jáuregui (Hg.), Coloniality at Large: Latin America and the Postcolonial Debate, Durham and London 2008.
Hans Schelkshorn, Widerhall der Alten Welt oder ein verpflanzter Baum? Zur Debatte über die Geschichte der Philosophie im südlichen Amerika im 20. Jahrhundert, in: Rolf Elberferld (Hg.), Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive, Hamburg: Meiner 2017, S. 65-95

Literaturhinweise zu den einzelnen Autoren werden laufen während des Semester angegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 18krp, BRP 18ktb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25