Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010117 VO Hermeneutik, Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

DO 04.03.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 11.03.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 18.03.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 25.03.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 15.04.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 22.04.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 29.04.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 06.05.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 20.05.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 27.05.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 10.06.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 17.06.2021 13.15-14.45 DIGITAL
DO 24.06.2021 13.15-14.45 DIGITAL

Die Lehre findet weiterhin online statt bis auf Widerruf!


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung ermöglicht eine Basisorientierung in zentralen Themenfeldern der Hermeneutik, Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie und trägt zur Stärkung der erkenntniskritischen und methodologischen Kompetenzen bei.
Grundbegriffe der Hermeneutik als Kunst und Technik der Auslegung werden anhand von Wegmarken in ihrer Geschichte (Schleiermacher, Dilthey, Heidegger, Gadamer, Ricoeur etc.) erläutert. Ein besonderes Augenmerk wird auf aktuelle Herausforderungen der Hermeneutik gelegt (z.B. interkulturelle Hermeneutik und interreligiöser Dialog). Im erkenntnistheoretischen Teil werden Grundpositionen in Geschichte und Gegenwart zu den Erkenntnisquellen und Wahrheitstheorien (Evidenz-, Konsens-, Kohärenz- und Korrespondenztheorien) dargestellt und ihre Anwendbarkeit auf fachspezifische Fragen hinterfragt. Auch bietet die Vorlesung eine Einführung in die Klassiker der Wissenschaftstheorie (Popper, Kuhn, Polanyi, Feyerabend) und unterstreicht die Pluralität der Wissenschaftskulturen wie auch ihre Folgen für die Kriterien von Wissenschaftlichkeit. Nicht zuletzt werden aktuelle Debatten (Konstruktivismus vs. Realismus) und das problematische Verhältnis zwischen der Wertfreiheit der Forschung und ihrer sozialen Verantwortung berücksichtigt.
Methoden: Vortrag, PowerPoint-Präsentationen, Arbeitsblätter, Diskussion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche oder mündliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung ist bei der Beantwortung der Prüfungsfragen der Nachweis genügender Sachkenntnis zu erbringen. Beurteilungsmaßstab: positive Note ab 51% der zu erreichenden Punktezahl.

Prüfungsstoff

Die vorgetragenen und in der Vorlesung gemeinsam besprochenen Inhalte. Eine Liste mit Prüfungsfragen kann den Studierenden zur Verfügung gestellt werden.

Literatur

Diaconu, Madalina. Phänomenologie der Sinne. Ditzingen: Reclam, 2018.
Grundmann, Thomas. Philosophische Wahrheitstheorien. Analytische Einführung in die Erkenntnistheorie. Ditzingen: Reclam, 2018.
Hufnagel, Erwin, Einführung in die Hermeneutik. Stuttgart: Kohlhammer, 1976.
Kornmesser, Stephan, Wilhelm Büttemeyer, Wissenschaftstheorie. Eine Einführung. Stuttgart: Metzler, 2020.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 15; auslaufende Studienpläne: 011 (11W): D13 (Erk) / D43 (Herm) / D45 (Wssft), 033 195 (15W) BAM 10a (Wahl)

Letzte Änderung: Fr 18.06.2021 12:27