Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010119 SE Ökologische Krise - Sozialethische Perspektiven (2022S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

UPDATE 21.03.2022 - Die erste Einheit am 25.03.2022 fällt leider aus!

Das Seminar ist ausgebucht! Wenn Sie sich auf einer Warteliste eintragen lassen wollen, bitte um Nachricht an sozialethik@univie.ac.at

Bitte beachten Sie, dass die Termine an unterschiedlichen Orten abgehalten werden.

Freitag 25.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Freitag 08.04. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 29.04. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 13.05. 09:45 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Freitag 03.06. 09:45 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Freitag 24.06. 09:45 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
- Studierende lernen ethische Problemfelder der ökologischen Vielfachkrise kennen. Sie lernen diese zu analysieren und ethisch zu beurteilen.

Inhalte:
- Was ist das Anthropozän?
- Auseinandersetzung mit ethischen Problemfeldern im Anthropozän (wie. z.B. Nahrungsmittelkonsum, Tierwohl, landwirtschaftliche Produktion, weitere Konsum- und Produktionsweisen, Greenwashing, Biodiversitätsverlust, Klimakrise, "Grünes Fliegen", Ökologischer Fußabdruck)
- Analyse / Anwendung von ethischen Prinzipien (wie Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Verantwortung)
- Auseinandersetzung mit den SDGs/Sustainable Development Goals der UN-Agenda 2030
- Auseinandersetzung mit sozialethischen Dokumenten zu ökologischen Problemstellungen
- Auseinandersetzung mit Ansätzen der sozial-ökologischen Transformation

Lehr- und Lernmethoden:
- E-Learning via Moodle
- Textarbeit
- Selbstreflexion
- Diskussionen in Kleingruppen und Kurzpräsentationen im Plenum
- Erklärvideos
- Arbeit mit Online-Tools (Padlet, Mentimeter, Mindmaster)
- Arbeitsaufträge

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Erfüllung von Arbeitsaufträgen (schriftl./mündl.)
- aktive Beteiligung an den Gruppendiskussionen
- Seminarabschluss: Erstellung eines Portfolios

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Anwesenheit
- Mitarbeit: Erfüllung von Arbeitsaufträgen & aktive Beteiligung (50 Punkte)
- Erstellung eines Portfolios (50 Punkte)
Notenschlüssel: 100-92= 1, 91-81= 2, 80-67= 3, 66-50=4, unter 50= 5

Beurteilungsmaßstab:
• Sehr gut: Alle erbrachten Leistungen lassen eine anspruchsvolle, intensive und eigenständige Auseinandersetzung mit den Themen der LV erkennen.
• Gut: Alle Leistungen sind gut durchdacht und gut ausgearbeitet
• Befriedigend: Die Themen der LV wurden ausreichend kritisch behandelt.
• Genügend: Die Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung wurden erbracht.
• Nicht genügend: Die Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung wurden nicht erbracht.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist das im Seminar gemeinsam Erarbeitete

Literatur

Ulrich Brand / Markus Wissen: Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus, Oekom-Verlag 2017.

Wolfgang Haber / Martin Held / Markus Vogt (Hg.):
Die Welt im Anthropozän
Erkundungen im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Humanität, Oekom-Verlag 2016.

Markus Vogt: Christliche Umweltethik. Grundlagen und zentrale Herausforderungen, Herder 2021.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 055 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 11ktb, BRP 18ktb, BRP 18krp; 066 800 M21

Letzte Änderung: Do 19.05.2022 10:28