Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

010123 SE Das Problem des Bösen in der Theologie. Zur neueren Erbsünde- Diskussion (2009W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

ab 14.10.2009 MI 14.00-16.00 Ort: Dienstzimmer von Prof. Reikerstorfer, Schenkenstraße 1OG, tw. geblockt

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die uralte Frage nach dem Bösen, die in einem aufgeklärten Bild des Menschen zumeist verdrängt wird, ist in der Theologie wieder in Diskussion geraten. Geschichtliche Er-fahrungen des "eminent Bösen", die sich jeder teleologischen Sinngebung entziehen und das Denken vor den Abgrund der Unbegreiflichkeit stellen, erzwingen den neuen Diskurs um das "unheilvolle Erbe" der sogenannten Erbsünde. Gegen die Tendenzen einer neuen "Satanologie" bedeutet sie in einer anthropologisch gewendeten Theologie den Ausdruck für die allgemeine Erlösungsbedürftigkeit des Menschen, die hinsichtlich des Ursprungs und der Letztverantwortung für das Böse zur Frage an Gott selber wird. Aber was bringt das in die "Theodizeefrage" genommene Böse für einen befreiten Umgang mit den vielen Gesichtern des Bösen?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung zur Erlangung eines Prüfungsnachweises ist sowohl die Präsenz und die aktive Mitarbeit des(r) Studierenden als auch das Erbringen eines mündlichen und schriftlichen Beitrags.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vertrautwerden mit gegenwärtigen Tendenzen im theologischen Umgang mit dem Bösen

Prüfungsstoff

Referate und Diskussion

Literatur

Helmut Hoping / Michael Schulz, Unheilvolles Erbe? Zur Theologie der Erbsünde, Breisgau 2009
Bernd J. Claret, Theodizee. Das Böse in der Welt, Darmstadt 2007
Bernd J. Claret, Geheimnis des Bösen. Zur Diskussion um den Teufel, 2. Auflage, Innsbruck-Wien 2000

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Pflichtfachseminar Fundamentaltheologie bzw. Fundamentaltheologie (Fächerkontingent 2) oder (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27