Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010132 VO Philosophie der Antike (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 29.4.2020: mündliche online Prüfungstermine (via JITSI) ergänzt. Anmeldung über U:SPACE 21-7 Tage vorher, Terminvereinbarung 6-2 Tage vor Prüfungstermin auf www.univie.ac.at/tempus
Mit der Prüfungsanmeldung stimmen Sie einer Prüfung online mittels "Video-Telefonie" / Konferenzschaltung zu.
Angemeldete Studierende erhalten nach Ende der Anmeldefrist eine E-Mail (voraussichtl. am Montag vor der Prüfung).
Bitte beachten Sie, dass derzeit unklar ist, ab wann wieder Prüfungen vor Ort mit physischer Präsenz abgehalten werden können. Dazu müssen Vorgaben und Lösungsvorschläge durch Regierung und Universitätsleitung abgewartet werden. Wir sind um Lösungen bemüht.
Der ursprünglich für 24.3. geplante Prüfungstermin musste abgesagt werden.

Donnerstag 03.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 08.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 10.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 15.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 17.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 22.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 24.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 29.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 31.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 05.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 07.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 12.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 14.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 19.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Vorlesung sollen wesentliche Positionen und Denkbemühungen der Philosophie der Antike kenntlich gemacht werden.
Der Schwerpunkt wird auf der griechischen Philosophie liegen. Ausgehend von den ältesten literarischen Zeugnissen, die für eine viele Jahrhunderte gültige Welt- und Göttervorstellung stehen können, wird zunächst kurz die sogenannten Frühgriechische Philosophie mit ihrer Götterkritik und ihrem Denken des Seins und Werdens angesprochen. Im Zentrum der Lehrveranstaltung werden jedoch Platon und Aristoteles stehen, die die maßgeblichen Autoren für weite Strecken der mittelalterlichen Theologie waren. Im letzten Drittel der Vorlesung sollen Ansichten der Stoa erläutert werden, die ebenfalls für viele Jahrhunderte die Geisteswelt prägten, sowie Vertreter des sogenannten Neuplatonismus zur Sprache kommen, die beispielsweise zentral für die Ausbildung der Trinitätslehre waren.
Die Vorlesung wird anhand von ausgewählten Texten der genannten philosophischen Strömungen vorgehen. Diese Texte sollen die Argumentationsweise der einzelnen Denker nachvollziehbar machen und Wege zu eigener, weiterführender Lektüre weisen. Am Ende der einzelnen Vorlesungseinheiten wird die Möglichkeit zur Diskussion der vorgebrachten Inhalte und besprochenen Texte bestehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Update 29.4.2020: mündliche online Prüfungstermine (via JITSI) ergänzt. Anmeldung über U:SPACE, Terminvereinbarung 6-2 Tage vor Prüfungstermin auf www.univie.ac.at/tempus
Angemeldete Studierende erhalten nach Ende der Anmeldefrist eine E-Mail.
Bitte beachten Sie, dass derzeit unklar ist, ab wann wieder Prüfungen vor Ort mit physischer Präsenz abgehalten werden können. Dazu müssen Vorgaben und Lösungsvorschläge durch Regierung und Universitätsleitung abgewartet werden. Wir sind um Lösungen bemüht.
Der ursprünglich für 24.3. geplante Prüfungstermin musste abgesagt werden.

Ursprüngliche Information: schriftliche Abschlussklausur (der 1. Prüfungstermin wird am 21. November 2019 sein, weitere Termine folgen, insgesamt vier Prüfungstermine)
Erlaubte Hilfsmittel: Selbstdenken und die Sachkenntnisse aus der Vorlesung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis zentraler Inhalte der Diskussionen in der antiken griechischen Philosophie;
anhand der besprochenen und diskutierten Texte sollen diese Inhalte benannt und in groben Zügen beschrieben werden können.

Prüfungsstoff

die Inhalte der Vorlesung: Positionen der Frühgriechischen Philosophen, Platon, Aristoteles, der Stoa und der sog. Neuplatoniker. Siehe Moodle-Kurs.

Literatur

- Thomas Buchheim, Die Vorsokratiker. Ein philosophisches Porträt, München 1994.
- Michael Erler, Platon, München 2006.
- Jens Halfwassen, Plotin und der Neuplatonismus, München 2004.
- Anthony Long/David Sedley (Hg.), Die hellenistischen Philosophen. Texte und Kommentare. Übersetzt von Karlheinz Hülser. Sonderausgabe, Stuttgart 2006.
- Michaela Masek, Geschichte der antiken Philosophie, Wien 2011.
- Christof Rapp, Aristoteles zur Einführung, 3., überarb. Aufl., Hamburg 2007.
********
für Fragen zu Zitierweisen und Hilfsmitteln (Übersetzungen, Lexika, …):
Alfred Dunshirn, Griechisch für das Philosophiestudium, 2., aktualisierte Aufl., Wien 2013.
******
weitere Literaturangaben erfolgen in der Lehrveranstaltung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 03, 033 195 (17W) BRP 06krp, 033 195 (17W) BRP 06ktb, 033 195 (17W) BRP 06rwb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D3, 033 195 (15W) BAM 02

für Philosophie: UF PP 07, PP 57.2.5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19