Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

020019 VO-L Exegetische Vorlesung (2018W)

Jeremiah

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 18.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 25.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 08.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 15.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 22.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 29.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 06.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 13.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 10.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 17.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 24.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Donnerstag 31.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
Die Vorlesung bietet einen Überblick über das Jeremiabuch, eines der drei großen Prophetenbücher der Hebräischen Bibel. Dieses Buch, das über eine längere Zeit entstanden ist, enthält Texte unterschiedlichster Art und Herkunft. Berühmt sind etwa der Bericht über die Berufung Jeremias (Jer 1), die Ankündigung eines Feindes aus dem Norden (Jer 4-6), die Tempelrede (Jer 7; 26), verschiedene Berichte über Zeichenhandlungen Jeremias, die sog. Konfessionen (in „Ich“-Rede Jeremias verfasste Passagen, in denen es um sein Leiden geht), kritische Worte gegen die Könige Israels und die Propheten (Jer 22-24), die Vision von den zwei Feigenkörben (Jer 24), die Vision vom Taumelbecher (Jer 25), der Bericht über Jeremias Auseinandersetzung mit dem Propheten Hananja (Jer 28), sein Brief an die Verbannten (Jer 29), das sog. „Trostbüchlein für Ephraim“ (Je 30-31), der Bericht über Jeremias Ackerkauf in Anatot (Jer 32), der Bericht über das Schicksal der ersten Jeremia-Buchrolle (Jer 36), der Bericht über die Ereignisse rund um 587 v. Chr. (Eroberung Jerusalems und Zeit danach; Jer 37-44), die Weissagung gegen Babylon (Jer 50-51) und andere Fremdvölkerorakel (Jer 46–49).

In der Vorlesung werden Fragen der Entstehung besprochen, ein Überblick über den Aufbau und die wichtigsten Themen vermittelt und ausgewählte Texte exemplarisch im Detail besprochen. Dabei kommen historische, literarische, theologische und methodische Aspekte zur Sprache.

Ziele:
- Vertrautheit mit dem Inhalt des Jeremiabuchs (Aufbau, wichtige Texte und Themen, verschiedene Textarten).
- Vertiefte Kenntnis ausgewählter Texte.
- Bewusstsein um die Komplexität der Textüberlieferung des Jeremiabuchs.
- Kenntnis verschiedener Hypothesen zur Entstehung des Jeremiabuchs.
- Sensibilität für Spannungen/Brüche in biblischen Texten und Fähigkeit, selbständig Thesen zur Erklärung dieser Spannungen/Brüche zu formulieren und existierende Thesen kritisch zu prüfen.
- Wissen um die methodischen und hermeneutischen Herausforderungen bei der Interpretation von antiken sowie von kanonischen Texten.

Methoden:
Vortrag mit Diskussion, begleitende Lektüre.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Form:
Mündliche Prüfung.

Prüfungstermine:
- Erster Prüfungstermin: Donnerstag, 31. Jänner, Zeit nach Vereinbarung.
- Zweiter Prüfungstermin: Mittwoch, 20. Februar, Zeit nach Vereinbarung-
- Weitere Prüfungstermine: nach individueller Vereinbarung (bis spätestens Ende 2018).
Bitte melden Sie sich spätestens eine Woche vor dem gewünschten Prüfungstermin per email bei Prof. Schellenberg zur Prüfung an (und geben Sie dabei an, welche drei Texte sie genauer vorbereiten).

Prüfungsrelevantes Material: Vorlesung, Kursunterlagen, Literatur auf Moodle, weitere Sekundärliteratur für den ersten Teil der Prüfung.

Art der Prüfung:
Die Prüfung besteht aus zwei Teilen:
- In einem ersten Teil sind Sie gebeten, an einem Kapitel zu demonstrieren, dass Sie historische, literarische und theologische Fragen zu ausgewählten Texten aus dem Jeremiabuch beantworten können und sich der methodischen und hermeneutischen Herausforderungen bei der Interpretation von Prophetentexten bewusst sind. Fachtheolog*innen müssen dabei auch einige Verse aus dem Hebräischen übersetzen. Bitte benennen Sie bei der Prüfungsanmeldung drei Kapitel aus dem Jeremiabuch, die Sie dann genauer vorbereiten. Bei der Prüfung wird Ihnen davon eines vorgelegt.
- Im zweiten Teil der Prüfung werden Ihnen Fragen zum Jeremiabuch insgesamt und/oder zu weiteren Kapiteln gestellt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Beide Teile der Prüfung zählen je 50%.
- Um durchzukommen, müssen beide Teile genügend sein.

Prüfungsstoff

Vorlesung, Kursunterlagen, Literatur auf Moodle, weitere Sekundärliteratur für den ersten Teil der Prüfung.

Literatur

Eine vorgängige und/oder begleitende Lektüre des Jeremiabuchs ist dringend empfohlen.
Weitere Literatur wird während der Vorlesung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

[B]AT-ExeVO
[BRP]AT-ExeVO
[BALA]AT-ExeVO
[LA]AT-Exe

Letzte Änderung: Fr 24.05.2019 14:27