Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020029 VO+UE Muslime in der Armee (2009S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie

Externe Blockveranstaltung:
a) am Freitag, 15.5.2009n in der Maria-Theresien-Kaserne, Treffpunkt vor der Kaserne um 8:30 Uhr, Fasangarten 2, 1130 Wien, 9-17 Uhr;
b) am Samstag, 16.5.2009 im Institut für Religion und Frieden, Fasangarten 101, Objekt 7, 1130 Wien, Treffpunkt um 8:30 Uhr am Montecuccoli-Platz, 9-17 Uhr.

Frühzeitige Anmeldung durch persönlichen Eintrag in Teilnehmerliste am Informationsbrett der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Schenkenstraße 8-10, 5. Stock, in der Zeit vom 26.1.-5.3.2009. Verbindliche Teilnahme an der Vorbesprechung und an allen Teilen des Blockseminars.

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.03. 15:00 - 17:00 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im österreichischen Bundesheer und in der deutschen Bundeswehr dienen eine nicht geringe Anzahl von muslimischen Soldaten. Im Seminar soll die aktuelle Situation ebenso wie die Geschichte dieses Phänomens beleuchtet und danach gefragt werden, welche Chancen, aber auch praktischen Probleme dies mit sich bringt. Konkret soll besprochen werden, wie Muslimen die Religionsausübung in der Armee gewährt wird (Gebet, Fasten im Ramadan, Einhaltung der Speisegebote) und welche Überlegungen es z. Zt. gibt hinsichtlich der seelsorgerlichen Betreuung. Zudem sollen religionswissenschaftliche Grundinformationen über die militärische Gewaltanwendung, Kriegsethik und Formen von Friedensschlüssen nach der islamischen Tradition gegeben werden. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Militärseelsorge sowie verschiedene aktuelle Forschungsprojekte zum Thema werden vorgestellt. Das Seminar wird in Kooperation mit MilKur Susanne Baus (Militärkommando Burgenland), Iris Menke vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr, sowie mit Vertretern des österreichischen Bundesheeres und der IGGiÖ durchgeführt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benoteter Schein gemäß Mitarbeit und schriftlicher Klausur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einblick in eine Institution, in der staats- und religionsrechtliche, religiöse und interreligiöse Fragestellungen und Fragen der Sicherheit auftreten und in der religionswissenschaftliche Kenntnise von praktischer Bedeutung sind.

Prüfungsstoff

Vorträge von Personen, die in der Armee arbeiten bzw. mit interkulturellen und interreligiösen Fragen in der Armee beschäftigt sind. Besuch der Moschee in der Maria-Theresien-Kaserne und Gespräche vor Ort beantragt.

Literatur

G. Millmann: Für Allah, Volk und Vaterland in: DIE ZEIT, 44/2008, 23.10.2008, S. 13; J.Simon: Rekrut Soufian Mehrazi in: DIE ZEIT 04/2008, 17.1.2008, S. 18; Ev. Militärsuperintendentur (Hg.): Militärseelsorge. Themenheft 23: Europäische Militärseelsorge zwischen Christentum, Islam und Säkularisierung, Wien 2008.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27