Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

020032 UE Themen der Theologie (2020S)

Antisemitismus

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

kann auch für das inderdisz. Masterstudium "Ethik für Schule und Beruf" verwendet werden!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung: Nach dem jetzigen Stand der Dinge, wird die erste Seminarsitzung am Dienstag den 21.4. stattfinden.

Leider kann unter den gegebenen Bedingungen die Blocklehrveranstaltung nicht gemeinsam mit Studierenden der Deutschdidaktik der LMU München durchgeführt werden, gleichfalls musste auch die Holocaust-Überlebende Eva Schloss Ihre Teilnahme absagen.

Dienstag 21.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Dienstag 28.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Dienstag 12.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Freitag 05.06. 12:15 - 22:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Samstag 06.06. 08:45 - 20:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

- Vorurteilspsychologische Theorien und soziologische Analysen zum Antisemitismus
Ziele:
1. Grundlegende psychologische, soziologische, historische Erkenntnisse der Antisemitismusforschung kennen und verstehen.
2. Die Bedeutung der interdisziplinären Forschung zu Antisemitismus und Erinnerungskultur für religionspädagogische Theorie und Praxis erkennen und Anwendungsmöglichkeiten für die religionsunterrichtliche Praxis darlegen können.

Inhalte:
- Historische, theologische und didaktische Zusammenhänge des Antisemitismus
- Erinnerungskultur in Anbetracht der schwindenden Zeitzeugenschaft

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- regelmäßige Teilnahme
- aktive Mitarbeit
- Referat inkl. Handout oder schriftliche Arbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen:
• Anwesenheitspflicht, Studierende dürfen zweimal unentschuldigt fehlen, der Blockteil ist verpflichtend.
• Entweder ist das Kurzreferat inkl. Handout verpflichtend zu leisten oder die Seminararbeit verpflichtend abzugeben.

Beurteilungsmaßstab:
• Kurzreferat: Präsentation 30 Punkte, Handout 30 Punkte
oder:
• Seminararbeit: 60 Punkte (vorgegebener/vereinbarter Abgabetermin ist einzuhalten)
• Beteiligung in den Diskussionsphasen (Konstruktive, fachlich richtige Beiträge und Engagement bei der Besprechung der Präsentationen): 40 Punkte

Jede Teilleistung muss positiv sein.

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind 60 Punkte erforderlich.
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

- Vorurteilspsychologische Theorien und soziologische Analysen zum Antisemitismus
- Historische, theologische und didaktische Zusammenhänge des Antisemitismus
- Erinnerungskultur in Anbetracht der schwindenden Zeitzeugenschaft

Literatur

Rothgangel, Martin: Antisemitismus als religionspädagogische Herausforderung. Eine Studie unter besonderer Berücksichtigung von Röm 9-11 (Lernprozeß Christen Juden 10). Freiburg u.a., 2. Aufl. 1997.
Spichal, Julia: Vorurteile gegen Juden im christlichen Religionsunterricht. Eine qualitative Inhaltsanalyse ausgewählter Lehrpläne und Schulbücher in Deutschland und Österreich, Göttingen 2015.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19