Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030038 UE Übung aus Privatrechtsgeschichte (2019S)

Block-LV im Mai 2019 und Juni 2019 für Fortgeschrittene (2. Studiensemester)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 88 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 07.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2 (Vorbesprechung)
Mittwoch 08.05. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Dienstag 14.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 15.05. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Dienstag 21.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 22.05. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Dienstag 28.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 29.05. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Dienstag 04.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 05.06. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 12.06. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Dienstag 18.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 19.06. 14:30 - 16:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung vertiefter Kenntnis der PRG vom Spätmittelalter bis zur Rechtsgegenwart;
Ausbildung und Entwicklung von Recht / Gesetzgebung / Rechtswissenschaft in Europa (Schwerpunkt Österreich); Entwicklung des (Privat-)Rechts seit dem Mittelalter. Der Schwerpunkt ruht auf den Quellen des Rechts. Behandelt werden Ursprung und Entwicklung des Gewohnheitsrechts, des wissenschaftlichen Rechts und des Gesetzesrechts. Daneben werden einzelne zentrale Institutionen der Privatrechtsordnung betrachtet, nämlich die Institution des Vertrages, des Eigentums und der Ehe.
Vortrag iVm ppt-Präsentation (histor. Quellentexte) - Diskussion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

2 Klausuren (60 Minuten), mündliche Mitarbeit wird bei der Gesamtbeurteilung adäquat einbezogen: Die schriftlichen Leistungen (Klausuren) werden mit 40% der Gesamtbeurteilung bewertet; Mitarbeit mit 20%. Bei den schriftlichen ist 50% der maximal erreichbaren Punkte für eine Bewertung mit genügend, 75% für eine Bewertung mit befriedigend erforderlich; 87,5% für ein gut. Die Mitarbeit wird auf alle Unterrichtseinheiten bemessen: ständige Mitarbeit wird mit sehr gut beurteilt, keine geleistete Mitarbeit mit nicht genügend.
Die Vorbereitung für die Übungsstunden erfolgt laut Programm (wird via moodle bekannt gemacht) auf Grundlage des Manual Rechts- und Verfassungsgeschichte (5. Aufl. 2018); der Stoff wird in den Übungseinheiten anhand von ausgewählten Texten (Quellen) behandelt; die Übungstexte werden den Teilnehmern aus einem Quellenkorpus via moodle zur Verfügung gestellt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Absolvierung des 1. Semesters.
Teilnahme an mindestens einer der beiden Klausuren.
Das Versäumen einer Klausur wird einer negativen Bewertung gleichgehalten.

Prüfungsstoff

Ergibt sich aus dem Programm der LV (wird via moodle bekannt gegeben)
(grds aus den in den einzelnen Einheiten präsentierten ppt-Folien; ergänzend die empfohlene Literatur).

Literatur

Manual (wie oben; darin weiterführende Literaturhinweise, insbesondere:
H. Schlosser, Neuere Europ. Rechtsgeschichte2 (2014);
W. Brauneder, Europ. Privatrechtsgeschichte (2014).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 11.07.2019 07:47