Universität Wien FIND

030041 SE Seminar aus Zivil-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (2020S)

für DiplomandInnen und DoktorandInnen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voranmelden durch Eintragen in eine Liste am Institut

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Anmeldung erfolgt von 10.2. – inklusive 24.2., entweder per
- Eintragung in eine Liste im Sekretariat oder
- Zusendung einer E-Mail an sabine.sobotka-tompits@univie.ac.at unter Beigabe des Sammelzeugnisses

Teilnahmevoraussetzung ist jedenfalls die abgelegte FÜM II; die Teilnahme am Wahlfachkorb „Wirtschaftsprivatrecht (Unternehmensrecht iwS)“ ist für die Aufnahme von Vorteil. Doktorand*innen werden vorrangig aufgenommen.

Bitte beachten Sie, dass das Seminar jeweils erst um 09:00 beginnt und bis 18:00 dauert (die Anfangszeit 08:00 scheint lediglich auf, da wir den Saal ganztags gebucht haben)

Donnerstag 12.03. 17:00 - 19:00 Seminarraum SEM31 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG (Vorbesprechung)
Dienstag 26.05. 08:00 - 18:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Mittwoch 27.05. 08:00 - 18:00 Seminarraum 1, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar bietet sowohl Studierenden im Diplom als auch im Doktorat die Möglichkeit, sich mit aktuellen Rechtsproblemen aus dem wirtschaftsnahen Privatrecht auseinanderzusetzen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Fragestellungen an der Schnittstelle des allgemeinen Zivilrechts mit dem Unternehmens- und Gesellschaftsrecht gelegt.

Weitere Informationen zum Seminar können unter nachstehendem Link abgerufen werden:
https://zivilrecht.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_zivilrecht/Seminar_Gesellschaftsrecht_Informationen.pdf

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Studierende haben eine schriftliche Seminararbeit (min. 50.000 Zeichen, max. 55.000 Zeichen) zu verfassen, die wichtigsten Inhalte mündlich zu präsentieren und in einer Diskussionsrunde weiterführend zu erörtern.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Schriftliche Seminararbeit (mind. 50.000 Zeichen, max. 55.000 Zeichen)
- Mündliche Präsentation und Diskussion der wichtigsten Thesen
- Mitarbeit
- Anwesenheit

Prüfungsstoff

Die Themenvergabe erfolgt in der Vorbesprechung

Literatur

Eine eigenständige Literaturrecherche ist für das Gelingen der Seminararbeit unerlässlich.
Als Ausgangspunkt der Recherche werden folgende Werke empfohlen:
Welser/Kletečka, Bürgerliches Recht I15 (2018).
Welser/Zöchling-Jud, Bürgerliches Recht II14 (2015).
Kletečka/Schauer (Hrsg), ABGB-ON (ab 2010); abrufbar unter www.rdb.manz.at
Kalss/Schauer/Winner, Allgemeines Unternehmensrecht3 (2017)
Kalss/Nowotny/Schauer, Österreichisches Gesellschaftsrecht2 (2017); abrufbar unter www.rdb.manz.at

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.03.2022 00:15