Universität Wien FIND

Der Lehrbetrieb an der Universität Wien ist bis zum Semesterende auf home-learning umgestellt. Auch Prüfungen finden grundsätzlich digital statt. Weitere Informationen zum Unibetrieb

Ab Ende Mai findet für einzelne Prüfungen, die nicht online abgehalten werden können, ein eingeschränkter Prüfungsbetrieb vor Ort in Prüfungszentren statt. Mit Ihrer Anmeldung zu einer Prüfung / Lehrveranstaltung akzeptieren Sie die geänderten Prüfungsmodalitäten. Alle Informationen zu den Präsenzprüfungen in Prüfungszentren

030080 KU Rechtsethik in der Medizin (2019S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 90 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG (Vorbesprechung)
Donnerstag 21.03. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 28.03. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 04.04. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 11.04. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 02.05. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 09.05. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 16.05. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 23.05. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 06.06. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Donnerstag 13.06. 17:00 - 20:00 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Absolvent/innen des Kurses
1. kennen rechtsethische Systeme, Ansätze und Methoden;
2. wissen um deren Relevanz in biomedizinischen Diskursen;
3. sind in der Lage, sich selbst rechtsethisch gut begründete Urteile innerhalb dieser Diskurse zu bilden.

Inhalte:
(I.) Drei einander misstrauisch begegnende Systeme: (A) Medizin (B) Recht (C) Ethik
(II.) Ansätze rechtsethischer Urteilsbildung: (A) Zwei klassische Gegenspieler (B) Gefühle und Sorge (C) Pragmatische Prinzipien
(III.) Umsetzung in der Praxis: (A) Mit rechtsethischen Prinzipien arbeiten, (B) Rechtsethisch argumentieren und urteilen (C) Rechtsethisch entscheiden

Methode:
Vorbereitungsphase: Selbststudium anhand der Kursliteratur
Präsenzphase: Vortrag LV-Leiter, Diskussion Kursteilnehmer/innen
Nachbereitungsphase: Bearbeitung von E-Learning-Aufgaben

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

E-Learning-Aufgaben während des Kurses
Abschlusstest am Ende des Kurses

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen:
* Präsenz: nicht mehr als zwei Fehleinheiten
* E-Learning-Aufgaben: Erledigung aller Aufgaben
* Abschlusstest: Absolvierung des Test

Beurteilungsmaßstab: Summative Beurteilung am Ende des Kurses entsprechend den Noten 1 (sehr gut) bis 5 (nicht genügend)

Prüfungsstoff

Inhalt der Kursliteratur für die E-Learning-Aufgaben
Schwerpunktsetzung für den Abschlusstest

Literatur

Jürgen Wallner, Rechtsethik in der Medizin: Wie komme ich zu einem gut begründeten Urteil?, Schriftenreihe Recht der Medizin, Wien: Manz: 2018. (Erhältlich im Jus-Shop, bei Manz am Kohlmarkt oder im Buchhandel)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 30.08.2019 12:07