Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030095 SE Seminar aus Zivilrecht (2020W)

(für Diplomand*innen und Dissertant*innen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt - zusätzlich zur Anmekdung via U:SPACE - per E-Mail ab 01.10.2020 an isabella.pichler@univie.ac.at unter Angabe von Name, Matrikelnummer und Studienfortschritt (MP BR ja/nein, MP UR ja/nein, FÜM II ja/nein, bzw ob Sie sich im Doktoratsstudium befinden). Bei mehr InteressentInnen als Plätzen entscheidet der Studienfortschritt über die Aufnahme.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 15.10. 16:00 - 17:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1 (Vorbesprechung)
Montag 08.02. 09:30 - 18:30 Digital
Dienstag 09.02. 09:30 - 18:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diskussion aktueller Themen aus dem Zivilrecht. Die Studierenden setzen sich im Rahmen des Seminars mit einem Thema vertiefend auseinander und präsentieren das Ergebnis in Referaten, die im Rahmen eines geblockten Termins (8. und 9. Februar 2021) gehalten werden. Im Anschluss an jedes Referat findet eine Diskussion statt.

Voraussetzung für die Aufnahme ist die Absolvierung der mündlichen Modulprüfung aus Bürgerlichem Recht. Bei Platzmangel entscheidet der Studienfortschritt über die Aufnahme. Für DissertantInnen sind ebenfalls Plätze vorgesehen.

In der Vorbesprechung wählen die Studierenden aus einer Liste an möglichen Themen eines aus.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilt werden Referat, Diskussion und Seminararbeit. Von den Studierenden wird erwartet, dass sie sich an den Diskussionen mit ihren Kolleginnen und Kollegen beteiligen. Das Verfassen einer Seminararbeit setzt Kenntnisse in juristischer Methodik und Recherche voraus, sodass die Absolvierung der Lehrveranstaltung „Juristische Recherche“, „juristische Medienkompetenz“ oä vor dem Besuch des Seminars empfehlenswert ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilt werden Referat, Diskussion und Seminararbeit. Es herrscht Anwesenheitspflicht während dem gesamten Seminar. Wer nach dem Ende der Abmeldefrist angemeldet ist, wird benotet, selbst wenn keine Leistung erbracht wird.

Bei den Seminararbeiten sind die Grundsätze zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und bestimmte Qualitätskriterien einzuhalten. Details finden Sie auf der Homepage des Studienservicecenters:
https://ssc-rechtswissenschaften.univie.ac.at/diplomstudium-doktoratsstudium-und-ec/studium/diplomstudium/diplomandinnenseminare/

Eine Erstfassung der schriftlichen Arbeit und eine Skizze des Vortrags ist [Update] spätestens 14 Tage vor dem Seminartermin im Februar abzugeben.

Prüfungsstoff

Beurteilt werden Referat, Diskussion und Seminararbeit.

Literatur

Dax/Hopf, AZR - Abkürzungs- und Zitierregeln der österreichischen Rechtssprache und europarechtlicher Rechtsquellen, 8. Auflage 2019

Konrath, SchreibGuide Jus, 4. Auflage 2018

Kerschner, Wissenschaftliche Arbeitstechnik und Methodenlehre für Juristen, 6. Auflage 2014

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 07.01.2021 07:47