Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030107 KU Strafrechtliche Haftung der Heilberufe (2021W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 110 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

AB 22.11. FINDET DER KURS REIN DIGITAL STATT !!!

Tests:
1. Test: 13. Dezember 2021
2. Test: 24. Jänner 2022

Montag 11.10. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 18.10. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 25.10. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 08.11. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 15.11. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 22.11. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 29.11. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 06.12. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 13.12. 15:00 - 17:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 10.01. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 17.01. 15:00 - 16:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Montag 24.01. 15:00 - 17:00 Hybride Lehre
Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

AB 22.November 2021 findet der Kurs rein DIGITAL statt!
Links zu den Collaborate Meetings finden Sie in Moodle!

Der Kurs beginnt am Montag, dem 11.Oktober 2021 und findet wöchentlich statt. Es werden einzelne Problembereiche durchbesprochen. Näheres wird auf der Homepage in der Terminübersicht bekannt gegeben. Die Lehrveranstaltung ist eher vorlesungsartig strukturiert. Wie sehr man das bei einer digitalen Abhaltung auflösen kann, wird man sehen.
Es geht in dieser Lehrveranstaltung darum, Strafrecht unter dem Blickwinkel der Gegebenheiten der Medizin aufzuarbeiten. Bedenken Sie: Die Lehrveranstaltung dient - wie alle juristischen Veranstaltungen von Wahlfachkörben - der Vertiefung des Strafrechtswissens (materielles und formelles Strafrecht). Eine Vertiefung ist nur möglich, wenn entsprechendes Wissen bereits vorhanden ist. Die Veranstaltung ist daher primär für Studierende gedacht, die die Modulprüfung aus Strafrecht bereits absolviert haben oder in diesem Semester absolvieren wollen. Für alle übrigen Studierenden erscheint die Veranstaltung als weniger geeignet.

Stoff des Tests ist der bis dahin erarbeitete Stoff, beim zweiten Test ist natürlich auch der Test des ersten Tests weiterhin Prüfungsgegenstand.

Vorbereitung: Die Lehrveranstaltung dient der Vertiefung des Strafrechtswissens (materielles und formelles Strafrecht). Es ist daher sinnvoll, das für die Modulprüfung aus Strafrecht und Strafprozessrecht in diesem Themenbereich Gelernte zu wiederholen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es gibt zwei schriftliche Tests, am 13.12.2021 und am 24.1.2022. Die Endnote setzt sich zu je 50% aus den Noten der beiden Tests zusammen. Wird ein Test nicht mitgeschrieben, wird dieser mit der Note „Nicht Genügend“ gewertet. Der Test besteht zum Teil aus Multiple-Choice-Fragen, zum Teil ist eine Falllösung erwartet. Basis für die Tests sind Fragen und Fälle, die in der Lehrveranstaltung durchbesprochen werden.
Bei den Tests dürfen nur unkommentierte Gesetzesausgaben, der Taschenkodex (Lexis-Nexis) sowie die Manz‘schen Taschenausgaben verwendet werden. Unterstreichungen, Markierungen und bloße Querverweise durch §-Angaben oder Stichworte entsprechend dem Inhaltsverzeichnis sind zulässig. Darüber hinausgehende inhaltliche Anmerkungen sind unzulässig und führen zum Vorliegen eines unerlaubten Hilfsmittels, welches auch abgenommen werden kann. Im Falle des Vorliegens eines unerlaubten Hilfsmittels wird die Prüfungsarbeit nicht beurteilt sowie ein entsprechender Vermerk im i3v eingetragen.
Als Mindesterfordernis für ein positives Zeugnis ist auch die ausreichende Anwesenheit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es besteht Anwesenheitspflicht. Wer in der ersten Stunde nicht anwesend ist, wird von der Liste gestrichen. Zweimaliges Fehlen wird ohne Begründung akzeptiert. Ein weiteres (unentschuldigtes) Fehlen führt zur Streichung aus der Liste der Übungsteilnehmer. Die Anwesenheit wird durch eine Unterschriftenliste kontrolliert.

Prüfungsstoff

Stoff des Tests ist der bis dahin erarbeitete Stoff, beim zweiten Test ist natürlich auch der Test des ersten Tests weiterhin Prüfungsgegenstand.

Literatur

Bitte nehmen Sie zu jeder Übungseinheit eine aktuelle Gesetzesausgabe mit! Grundlage ist das, was auch für die Prüfung aus Strafrecht notwendig war (Eine Übersicht zu den empfohlenen Lernbehelfen findet sich unter http://strafrecht.univie.ac.at/lehre-und-studium/stoffabgrenzung/ unter „Stoffabgrenzung und empfohlene Lehrbücher“). Es ist natürlich jedem unbenommen, medizinrechtliche Literatur zu erwerben, für diesen Kurs ist das nicht notwendig.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 30.03.2022 11:27