Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030144 KO Völkerrecht und internationale Organisationen für EC (2018S)

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 19.03. 16:30 - 18:30 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG (Vorbesprechung)
Montag 14.05. 14:00 - 20:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 16.05. 15:00 - 20:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Donnerstag 17.05. 15:00 - 20:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Konversatoriums ist die Vertiefung und Anwendung der im Kurs "030248 KU Völkerrecht und Internationale Organisationen für NichtjuristInnen" im Rahmen des Erweiterungscurriculums für Studierende nichtjuristischer Fachrichtungen erworbenen Kenntnisse. Schwerpunktgebiete sind u.a. Gewalt- und Interventionsverbot, Menschenrechtsschutz, völkerrechtliche Verantwortung und Haftung, Völkerstrafrecht, humanitäres Völkerrecht und internationales Investitionsrecht.
Das Konservatorium steht AustauschstudentInnen offen. Da die Lehrveranstaltung grundsätzlich für Studierende nichtjuristischer Fachrichtungen angeboten wird, wird empfohlen, dass AustauschstudentInnen, die ein rechtswissenschaftliches Studium im Hauptfach absolvieren, vor der Teilnahme die Anrechenbarkeit der Lehrveranstaltung mit ihrer Heimatuniversität abklären.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt auf Basis einer kurzen schriftlichen Arbeit und der mündlichen Präsentation dieser Arbeit (je 40%). Weiters fließt die aktive Mitarbeit während der Lehrveranstaltung in die Notengebung mit ein (20%).
Arbeit, Präsentation und Diskussionsbeiträge können auf Deutsch oder Englisch gemacht werden.
Für den Erwerb eines positiven Lehrveranstaltungszeugnisses sind regelmäßige Anwesenheit und das Erreichen von 51% der Beurteilungskriterien notwendig.
Angemeldete Studierende, die in der Vorbesprechung ohne Angabe eines wichtigen Grundes nicht erscheinen, werden von der Lehrveranstaltung abgemeldet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung für die Teilnahme ist die positive Absolvierung des Kurses "030714 KU Grundkurs: Grundbegriffe der Rechtswissenschaften".
Studierende, die kein rechtswissenschaftliches Studium im Hauptfach absolvieren, sollen in die Lage versetzt werden, Rechtsprobleme mit internationalem Bezug sowie konkrete Fallbeispiele aus völkerrechtlicher Perspektive zu analysieren. Die aktive Teilnahme an der Diskussion ist dabei wesentlich.

Prüfungsstoff

Rechtsprobleme und Fallbeispiele werden von den Studierenden durch das Verfassen einer kurzen schriftlichen Arbeit sowie mittels Referaten und Diskussionen erarbeitet.

Literatur

Kriebaum/Marboe/Reinisch/Wittich, Einführung in die Internationalen Grundlagen des Rechts: Einführung in das Völkerrecht, 5. Aufl. (Wien 2017), erhältlich bei der Fakultätsvertretung Jus, Juridicum, Stiege 1, 1. Stock, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien.
Weitere Literatur wird im Kurs bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27