Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030234 MC Moot Court aus Arbeitsrecht (2020S)

für Diplomand*Innen und Dissertant*Innen

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 12 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

VB: 09.03.2020, 16:00 Uhr am Instiut, Zimmer 001


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung ist die Teilnahme am ersten österreichischen Arbeitsrechts - Moot Court vorgesehen. Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://arbeitsrecht.univie.ac.at/lehre/moot-court-arbeitsrecht/

Diese Lehrveranstaltung bereitet die Studierenden auf die Teilnahme am oben genannten Moot Court vor. In Teams zu je zwei Personen werden in Zusammenarbeit mit Rechtsanwaltskanzleien sowohl eine Revision als auch eine Revisionsbeantwortung in Bezug auf einen fiktiven Fall zum Themenschwerpunkt Arbeitszeitrecht verfasst. Anschließend erfolgt die Vorbereitung auf die mündliche Verhandlung. Bei einem internen Pre - Moot Court wird sodann entschieden, welche Studierenden die Universität Wien im Bundesfinale am 22.6.2020 vertreten werden.

Die Auftaktveranstaltung am 9.3.2020 um 16:00 Uhr bietet Ihnen die Möglichkeit, sich über eine Teilnahme am Moot Court aus Arbeitsrecht zu informieren. Der Besuch dieser Veranstaltung erfordert noch keine aufrechte Anmeldung.

Anmeldungen zur Lehrveranstaltung und damit zum Moot Court sind ausschließlich durch aussagekräftige Bewerbung bis einschließlich 12.3.2020 per Mail an elisabeth.brameshuber@univie.ac.at möglich.

Folgende Dokumente sind hierfür notwendig:

- ein max halbseitiges Motivationsschreiben, in dem Sie beschreiben, warum Sie an diesem Moot Court teilnehmen möchten und warum gerade Sie dafür besonders geeignet sind
- einen tabellarischen Kurzlebenslauf, der die Noten aus den bereits absolvierten arbeitsrechtlichen Fächern beinhaltet
(Bitte beachten Sie dabei folgendes Format: Times New Roman, 12 cm, 1,5 Zeilenabstand)

Die tatsächliche Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist nur nach positiver Evaluierung ihrer Bewerbung möglich.
Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Absolvierung der mündlichen Modulprüfung aus Arbeits- und Sozialrecht, Freude an Teamarbeit und Begeisterung am Arbeitsrecht sowie die Bereitschaft, die Universität Wien beim Finale am 22.6.2020 vertreten zu wollen. Gerne können Sie bereits in Ihrer Bewerbung eine/n Teamkameradin/en vorschlagen.

Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Lehrveranstaltung ist die Anrechnung der Schriftsätze als Diplomand*innen Seminararbeit möglich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Individuelle Beurteilung auf Basis der Leistungen bei Erstellung des Schriftsatzes und im Rahmen der mündlichen Verhandlung sowie der aktiven Mitarbeit in der Lehrveranstaltung und in den Gruppen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Leistungsnachweis ist im Verlauf der Lehrveranstaltung bzw. des Moot Courts zu erbringen. Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen Terminen. Einmaliges Fehlen (mit Entschuldigung aus wichtigen Gründen) wird toleriert. Eine Anwesenheit in der ersten Stunde ist unbedingt erforderlich. Nicht Erscheinen führt zum Verlust des MC-Platzes (außer in berücksichtigungswürdigen Fällen mit vorheriger Entschuldigung). Für die Beurteilung ist der Gesamteindruck maßgeblich.

Prüfungsstoff

Die Leistungsbeurteilung erfolgt anhand der verfassten Schriftsätze in Bezug auf den Thermenschwerpunkt Arbeitszeitrecht sowie die mündliche Verhandlung des fiktiven Falles und der aktiven Mitarbeit.

Literatur

Wird bekannt gegeben bzw ist eigenständig zu erarbeiten.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 14.05.2020 18:27