Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030255 SE Seminar aus Zivilrecht, IPR und Rechtsvergleichung (2016W)

für DiplomandInnen und DissertantInnen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldezeitraum: 26.9.-6.10.2016, ausschließlich persönliche Anmeldung am Institut! Beschränkte Teilnehmerzahl von max. 30

KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH!

Aufnahmevoraussetzungen für Diplomanden:
Abgelegte Prüfungen: Bürgerliches Recht und FÜM II, Teilnahme am Wahlfachkorb Internationales Privatwirtschaftsrecht erwünscht

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 13.10. 16:00 - 17:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG (Vorbesprechung)
Montag 16.01. 14:00 - 21:45 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Dienstag 17.01. 14:00 - 21:45 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG
Montag 23.01. 14:00 - 21:45 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zivilrecht, Internationale Privatrecht und Rechtsvergleichung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Leistungskontrolle:
Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist das Verfassen einer Seminararbeit gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung und die gelungene Präsentation der Ergebnisse in Form eines Referats im Rahmen der Lehrveranstaltung.

Beurteilungsmaßstab:
Für Diplomanden: In die Beurteilung der Lehrveranstaltung fließt das Referat zu 60%, das Handout zu 30% und die Mitarbeit zu 10% ein.
Für Dissertanten: In die Beurteilung der Lehrveranstaltung fließt das Referat zu 55%, die Seminararbeit zu 35% und die Mitarbeit zu 10% ein.

Für den Erwerb eines positiven Lehrveranstaltungszeugnisses ist das Erreichen von 51% der Beurteilungskriterien notwendig. Regelmäßige Anwesenheit ist erwünscht.
Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion der abgegeben Seminararbeit vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Behandlung und Diskussion von aktuellen und relevanten Fragen des Zivilrechts, Internationalen Privatrechts und der Rechtsvergleichung

Prüfungsstoff

Referat, Diskussion und Seminararbeit zur Diplomarbeit

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27