Universität Wien FIND

030269 SE Seminar aus öffentlichem Recht (2016S)

Neue Entwicklungen im Wirtschafts- und Umweltrecht (für DiplomandInnen und DissertantInnen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung auch noch nach der Vorbesprechung möglich! Nähere Informationen bei Rosemarie Plattner entweder unter 01 4277 35421 oder per E-Mail rosemarie.plattner@univie.ac.at

Blocklehrveranstaltung
Das Seminar findet zum Teil in Wien und zum Teil in Konstanz (Deutschland) gemeinsam mit Prof. Hans Christian Röhl und 10 Studierenden von der Universität Konstanz statt.

Details

max. 10 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Wien: 25.5. (Kennenlernen der Konstanzer Gruppe)
27.5.2016 (ganztags), Dachgeschoss Juridicum
28.5.2016 (vormittags), Dachgeschoss Juridicum
Konstanz: 9.6. (Anreise), 10. und 11.6.2016 (voraussichtlich jeweils vormittags)
Kostenbeitrag für Reise und Unterkunft: 100,- Euro

Mittwoch 09.03. 17:00 - 19:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG (Vorbesprechung)
Dienstag 03.05. 17:00 - 19:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Mittelpunkt werden einerseits das Regulierungsrecht der Telekommunikation, andererseits die subjektiven Rechte im Umweltrecht und die Umweltverträglichkeitsprüfung stehen. In beiden Bereichen vollziehen sich in Anpassung an EU-Vorgaben weitreichende Neuerungen; vieles ist auch noch im Fluss. Im Seminar wollen wir diese Entwicklungen in Österreich analysieren und dann mit den Konstanzer Kolleginnen und Kollegen diskutieren, die diese Themen aus deutscher Sicht behandeln. Ziel ist ein besseres Verständnis für Umsetzungsspielräume, nationale Rechtskulturen und zentrale Institute des Wirtschafts- und Umweltrechts.

Themenliste Wirtschaftsrecht:
- Die Unabhängigkeit der Regulierungsbehörde im Telekommunikationsrecht
- Beurteilungsspielräume und Ermessen der Regulierungsbehörde im Telekommunikationsrecht
- Die Rolle von Leitlinien im Telekommunikationsrecht
- Der Rechtsschutz von Konkurrenten im Telekommunikationsrecht

Themenliste Umweltrecht:
- Subjektive Rechte im Umweltrecht
- Präklusion bei Großvorhaben
- Die Rolle von Amtsparteien, Umweltorganisationen und Bürgerinitiativen in Genehmigungsverfahren in der UVP
- Das Feststellungsverfahren zur UVP

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Seminararbeit, Referat, Beiträge zur Diskussion

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die Abfassung einer Seminararbeit gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung und die gelungene Präsentation der Ergebnisse in Form eines Referats im Rahmen der Lehrveranstaltung.
Es besteht Anwesenheitspflicht.
Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. Die Seminararbeit fließt zu 70%, das Referat zu 25% und die Diskussionsbeiträge zu 5% in die Beurteilung der Lehrveranstaltung ein.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 20.03.2017 15:22