Universität Wien FIND

030316 VO Juden und Judenheit(en) in Österreich. Eine Rechtsgeschichte. (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

anrechenbar als Wahlfach-LV (Kern- oder Wahlbereich), vertiefende rechtshistorische Kompetenz und "Bonus"-LV

Mittwoch 09.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 16.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 30.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 06.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 13.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 20.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 27.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 04.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 11.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 08.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 15.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 22.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal U22 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung widmet sich der Rechtsgeschichte der Juden und Judenheit(en) in Österreich; einzelne (rechts)geschichtliche Aspekte werden anhand von Vorträgen verschiedener Expert_innen dargestellt.

Programm

1. 09.10.2019
Ilse Reiter-Zatloukal (Wien) & Stephan Wendehorst (Wien): Inhalt, Gegenstand und Methode der LV & Eveline Brugger & Birgit Wiedl (St. Pölten): Judenrecht in Österreich im Mittelalter

2. 16.10. 2019
Lenka Ulična (Prag/Olmütz), Moravian Jews, the Shai Takkanot (1650) and Maria Theresa's Generalordnung (1754) & Stephan Wendehorst (Wien), Juden und jüdische Angelegenheiten in der Rechtsprechung: Rabbinatsgericht in Prag und der Reichshofrat in Wien

3. 23.10.2019
Wolfgang Wieshaider (Wien): Eine Einführung ins jüdische Recht & Stephan Wendehorst Juden und jüdische Angelegenheiten in der Rechtsprechung: Rabbinatsgericht in Prag und der Reichshofrat & Stephan Wendehorst (Wien): Juden und ihr Recht im vormodernen Rechtspluralismus

4. 30.10.2019
Stefan Schima (Wien): Ein langer Weg mit vielen Windungen. Die Rechtsstellung der Juden von der Toleranzgesetzgebung Josephs II. bis in die frühe Erste Republik

5. 06.11.2019
Stephan Wendehorst (Wien) & Börries Kuzmany (Wien): Die „jüdische Nation“ im österreichischen Verfassungsrecht und im Völkerrecht

6. 13.11.2019
Stefan Spevak (Wien): Schule und jüdische Bevölkerung in Österreich nach 1918

7. 20.11.2019
Kamila Staudigl-Ciechowicz (Wien): Numerus clausus für Juden an den mittel- und osteuropäischen Universitäten nach 1918

8. 27.11.2019
Michaela Raggam-Blesch (Wien): Alltag unter prekärem Schutz. Rassenideologische Kategorisierungsversuche und deren Auswirkungen auf das Überleben von "Mischehefamilien" im NS-Regime in Wien

9. 04.12.2019
Ilse Reiter-Zatloukal (Wien): „Emigration“ im Nationalsozialismus und Remigration von österreichischen Juden/Jüdinnen nach 1945 vor dem Hintergrund der rechtlichen Rahmenbedingungen

10. 11.12.2019
Claudia Kuretsidis-Haider (Wien): Verbrechen gegen Juden vor den österreichischen Volksgerichten

11. 08.01.2020:
Brigitte Bailer (Wien): Antisemitismus, Politik und Recht in der Zweiten Republik

12. 15.01.2020: Stephan Wendehorst (Wien): Der Umgang mit der NS-Herrschaft in Österreich nach 1945 im Vergleich

13. 22.01.2020:
1. Termin schriftliche Arbeit

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Prüfung, vier Termine (Erstantritt oder Wiederholungsantritt; werden noch bekanntgegeben)
Näheres siehe Lernplattform.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

schriftliche Prüfung; Benotung der LV erfolgt nur im Falle der Absolvierung der schriftlichen Prüfung (keine prüfungsimmanente LV); Bonus bei regelmäßiger Anwesenheit, Näheres siehe Lernplattform.

Prüfungsstoff

ergibt sich aus den Vorträgen, zu den Möglichkeiten der Einschränkung des Stoffes siehe die Lernplattform.

Literatur

Prüfungsunterlagen werden auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 08.10.2019 19:47