Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030389 PF Pflichtübung aus Verfassungsgeschichte (2016W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 55 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 11.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 18.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 25.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 08.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 15.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 22.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 29.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 06.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 13.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 10.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 17.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 24.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Pflichtübung werden Fragestellungen aus der österreichischen und europäischen Verfassungsgeschichte auf der Grundlage ausgewählter Quellentexte bearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Gesamtnote setzt sich aus dem Durchschnitt der bei zwei Klausuren erbrachten schriftlichen Leistungen zusammen, wobei eine nicht mitgeschriebene Klausur einem "Nicht Genügend" gleichgehalten wird. Die Mitarbeit ist eine weitere Teilleistung, die sich im Falle einer Zwischennote postitiv auf die Gesamtbeurteilung auswirken kann. Die Mitarbeit setzt sich aus der mündlichen Mitarbeit während der Übungseinheiten sowie der erfolgreichen Absolvierung von vier Hausarbeiten zusammen. Darüber hinaus besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges unentschuldigtes Fernbleiben ist (mit Ausnahme der ersten Übungseinheit) gestattet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben Grundkenntnisse der österreichischen und europäischen Verfassungsgeschichte und lernen, historische Rechtstexte in diese Kontexte einzuordnen und diese zu interpretieren.

Prüfungsstoff

Besprechung und Vertiefung des prüfungsrelevanten Stoffes aus dem Teilbereich Verfassungsgeschichte der neueren Zeit anhand ausgewählter Themenbereiche und mittels gemeinsamer Lektüre und Interpretation ausgewählter Quellenstellen.

Literatur

Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 4. überarbeitete Auflage, Wien 2016.

QUESA Verfassungsgeschichte, 3. Auflage, Wien 2016.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28