Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030461 SE Katz und Maus - Die Kontrolle der Verwaltung (2021S)

für Diplomand*innen und Dissertant*innen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Vorbesprechung: 17.3.2021, 17:00 – 18:30 (online über Moodle)
Zwischenbesprechung: 19.5.2021, 17:00 – 18:30 (online über Moodle)
Präsentation und Diskussion der Arbeiten: 14. und 15.6.2021, 9:00 – 17:00 (hoffentlich in Präsenz)

Mittwoch 17.03. 17:00 - 18:30 Digital (Vorbesprechung)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diesmal behandeln wir das Thema: Katz und Maus - Die Kontrolle der Verwaltung

Die Verwaltung braucht Kontrolle, und sie wird auf vielfältige Weise kontrolliert: ua durch die Parlamente, die Gerichte, die Volksanwaltschaft, die Rechnungshöfe und die Öffentlichkeit.

Diese Kontrollmechanismen werden in den Lehrbüchern allgemein beschrieben. Wir wollen aber anhand von Fällen herausfinden, wie sie wirklich funktionieren, welche Strategien die Kontrollorgane haben, um möglichst viel herauszufinden und zu bewirken, und welche Techniken die Verwaltung hat, um Kontrollen zu entgehen und missliebige Konsequenzen zu vermeiden.

Die einzelnen Themen werden in der Vorbesprechung vergeben. In einer Zwischenbesprechung können Fragen zu Feinabstimmung und Technik der Seminararbeit geklärt werden. Am Ende des Semesters präsentieren wir die Arbeiten und diskutieren die Ergebnisse.

Vorbesprechung und Zwischenbesprechung finden online über Moodle statt. Wenn möglich, werden wir die Arbeiten dann in gemeinsamer Präsenz diskutieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Alle Beiträge werden bewertet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Seminararbeit von ca. 20-25 Seiten (falls die Arbeit als Diplomarbeitsseminararbeit eingereicht werden soll: mind. 50.000 Zeichen, exkl. Inhaltsverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis und Literaturverzeichnis)
- Kurzreferat von 15-20 Minuten, mit Handout und/oder Folien
- Anwesenheit und Mitarbeit während des gesamten Seminars
- Abgabe der Endfassung der Seminararbeit bis spätestens eine Woche vor dem Termin der Präsentation.
In die Seminarnote fließen mündliche (Referat, Mitarbeit) und schriftliche Leistungen (Seminararbeit) gleichgewichtig ein. Die Diplomarbeitsseminarnote bewertet nur die schriftliche Seminararbeit.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25