Universität Wien FIND

030470 UE Anfängerübung zur Falllösung aus Strafrecht (2019S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 64 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 21.03. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 04.04. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 11.04. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 02.05. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 09.05. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 16.05. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 23.05. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 29.05. 11:00 - 12:00 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 06.06. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 13.06. 11:00 - 12:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 19.06. 11:00 - 12:00 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Anfängerübung steht das Erlenen einer Falllösungstechnik anhand strafrechtlicher Sachverhalte im Vordergrund. Inhaltlich werden ausgewählte Probleme aus dem Allgemeinen Teil I und Besonderen Teil I (insbesondere Delikte gegen Leib und Leben und Vermögensdelikte) behandelt. Es werden Fälle mündlich besprochen, wobei Sie zur Mitarbeit angehalten sind. Die Fälle werden mit Literaturhinweisen jeweils vor den Einheiten auf der Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt.

Die Übung kann nur beim Lernen und Verstehen unterstützen, diese beiden Bereiche aber nicht ersetzen. Bereiten Sie sich daher auf die jeweiligen Einheiten entsprechend vor.

Bitte nehmen Sie in jede Einheit eine aktuelle Gesetzesausgabe mit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Angeboten werden zwei Klausurtermine, wobei Sie nur eine Klausur mitschreiben müssen. Um die Lehrveranstaltung positiv abzuschließen, ist eine positive Klausur und eine Mitarbeitsleistung erforderlich. Durch qualifizierte Mitarbeit können Sie Ihre Endnote verbessern (siehe unter "Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab").

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Gesamtbeurteilung benötigen Sie eine positive Klausur (falls beide mitgeschrieben werden, zählt nur die bessere) und ein Mitarbeitsplus. Die Endnote entspricht grundsätzlich der Klausurnote. Bei sechs Mitarbeitsplus oder mehr verbessert sich die Note um einen Grad.

Die Klausuren finden am 6.6.2019 im U 17 und am 19.6.2019 im U 13 (Achtung! abweichender Ort!) jeweils von 11:00 bis 12:00 Uhr statt.

Es besteht Anwesenheitspflicht. Zweimaliges unentschuldigtes Fernbleiben wird toleriert. Die Anwesenheit wird durch eine Unterschriftenliste kontrolliert.

Achtung: Unentschuldigtes Fernbleiben in der ersten Einheit führt zur Abmeldung (§ 10 Abs 6 erster Satz der Satzung der Universität Wien, http://satzung.univie.ac.at/studienrecht/ ).

Prüfungsstoff

Grundlagen des Allgemeinen Teils I sowie ausgewählte Delikte aus dem Besonderen Teil I (insbesondere Delikte gegen Leib und Leben und Vermögensdelikte).

Literatur

Eine Übersicht der Lernbehelfe finden Sie auf der Institutshomepage:
https://strafrecht.univie.ac.at/lehre-und-studium/stoffabgrenzung/.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 11.07.2019 08:07