Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030590 SE Grenzüberschreitende Organisierte Kriminalität: Illegaler Waffen- und Kriegsmaterialhandel, Teil 2 (2021S)

Seminar für Diplomand*innen und Doktorand*innen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Teilnahme am vorausgehenden Seminarteil im WS 2020 ist Voraussetzung für die Teilnahme im SS 2021.
Di 20.04. 11:00-15:00 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 18 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Joint teaching days:
Monday, 8 February 2021, 8:30am-1:30pm
Tuesday, 9 February 2021, 8:30am-1:30pm
Wednesday, 10 February 2021, 8:30am-12:30pm
Thursday, 11 February 2021, 8:30am-1:30pm
Friday, 12 February 2021, 8:30am-12:00pm

Debrief and further development of research project 1 March 2021
8:00am–10:00am
Academic writing 18 March 2021 8:00am-10:00am
From paper to publication 27 April 2021 9:00am–11:00am
Publication meeting 8 June 2021 11:00am–3:00pm
Follow-up meeting 23 June 2021 11:00am-3:00pm

All classes and other meetings will be online until further notice.

Donnerstag 11.03. 11:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 18.03. 11:00 - 15:00 Digital
Dienstag 08.06. 11:00 - 15:00 Digital
Mittwoch 23.06. 11:00 - 15:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar, das gemeinsam mit den Universitäten Zürich und Queensland angeboten wird und sich über zwei Semester erstreckt, behandelt ausgewählte Themen zur grenzüberschreitenden Kriminalität. In 2020–21 liegt der Schwerpunkt auf kriminologischen, strafrechtlichen und völkerrechtlichen Aspekten des illegalen Waffen- und Kriegsmaterialhandels. Studierende bearbeiten ein eigenes Forschungsprojekt und erhalten zusätzlich Training zum wissenschaftlichen Arbeiten, Vortragen und Schreiben. Das Seminar umfasst 8 ECTS: Teil 1 (WS 2020, 4 ECTS) beinhaltet die Forschungs- und Vortragsphase; Teil 2 (SS 2021, weitere 4 ECTS) das Verfassen der schriftlichen Arbeit. Teilnahme im WS2020 ist Voraussetzung für die Teilnahme im SS2021.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung erfolgt auf Basis eines Referats (WS 2020), einer Seminararbeit (SS 2021), sowie der generellen Mitarbeit und Diskussionsbereitschaft im Rahmen der Präsenzeinheiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Seminararbeit baut auf dem im WS2020 gehaltenen Vortrag auf.
Die Beurteilung der Seminararbeit beruht auf den folgenden Kriterien:
• Einleitung; Einführung des Themas
• Kritische Analyse wesentlicher Inhalte
• Struktur, Gliederung, Gewichtung
• Conclusio, Empfehlungen
• Forschung, Literatur, Quellen
• Ausdruck, Sprache
Die Seminararbeit kann wahlweise auf Deutsch, Englisch oder Französisch verfasst werden. Abgabetermin ist der 5. Mai 2021, 14:00 Uhr Ortszeit.

Prüfungsstoff

Each student must submit an individual, written report of his/her research topic (fully footnoted and referenced according to the Australian Guide to Legal Citation (University of Melbourne, 4th edition). All papers must have an introduction, conclusion and a bibliography.

Literatur

Einführende Literatur sowie weitere Lern- und Forschungsmaterialen werden auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 07.04.2021 09:07