Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030652 KU EU Constitutional Law: Principles and Structures (2018W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 09.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG (Vorbesprechung)
Dienstag 09.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Donnerstag 11.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Donnerstag 11.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 16.10. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 16.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 20.11. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Dienstag 20.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Donnerstag 22.11. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Donnerstag 10.01. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs "EU Constitutional Law - Principles and Structures" beabsichtigt, sich mit den strukturellen Besonderheiten und Prinzipien des EU-Verfassungsrechts zu befassen.
Die Methodik, sich der Diskussion anzunähern, wird sich um die vergleichende Analyse des Verfassungsrechts und deren Einfluss auf das EU-Verfassungsrecht drehen.
Der erste Teil des Kurses ist daher dem demokratischen Prinzip, der Entwicklung der Europäischen Union und ihren Wesensmerkmalen gewidmet, um sich sodann auf das Prinzip des Vorrangs und das Vorabentscheidungsverfahren zu konzentrieren. Der zweite Teil setzt den Akzent auf die Akteure der europäischen Integration und deren Zusammenspiel. Der dritte Teil ist den Prinzipien der unmittelbaren Anwendbarkeit und der Staatshaftung gewidmet. Der vierte Teil befasst sich planmäßig mit Grundrechten. Schließlich werden im fünften und letzten Teil des Kurses Fragen der Unionsbürgerschaft und des Menschenrechtsschutzes diskutiert, gefolgt von einer allgemeinen Abschlussdiskussion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Hausarbeit: 70% und
Mitarbeit: 30%

Die Diskussion und der Austausch von Ideen sind für die akademische Arbeit essentiell. Im Hinblick auf Aufgaben in diesem Kurs werden Sie ermutigt, sich mit Ihren KommilitonInnen bezüglich der Wahl des Hausarbeitsthemas und dem Teilen von Quellen zu beraten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zusammenarbeit bei der Abfassung der Hausarbeit ist zulässig, jedoch sollten Sie sicherstellen, dass jede geschriebene Arbeit, welche Sie zur Beurteilung abgeben, das Ergebnis Ihrer eigenen Recherche und Ihres Schreibens ist und Ihren eigenen Zugang zu dem Thema widerspiegelt. Ebenso müssen Sie die gängigen Zitierregeln beachten. Wenn Sie während des Schreibens irgendeine Form von Hilfe erhalten, müssen Sie diese Unterstützung angeben.

Prüfungsstoff

Es besteht die Möglichkeit, ein ERASMUS-paper zu verfassen (+ 4 ECTS Punkte); Themenvorschläge erfolgen via MOODLE und/oder während der ersten Kurseinheit. Eigene Vorschläge sind ausdrücklich erwünscht.

Literatur

Das Kursmaterial wird den Studierenden via MOODLE zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: So 30.12.2018 05:47