Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030663 UE Anfängerübung zur Falllösung aus Bürgerlichem Recht (2020W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Achtung: Wenn bereits eine Anfängerübung zur Falllösung aus Bürgerlichem Recht positiv absolviert wurde, wird durch den neuerlichen Besuch der Lehrveranstaltung die positive Beurteilung nichtig.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 120 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Zulassungsvoraussetzung ist die positive Absolvierung des Einführungsmoduls (also der MP "Einführung in die Rechtswissenschaften und ihre Methoden"). Diese Zulassungsvoraussetzung muss im Zeitpunkt der Zuweisung der Lehrveranstaltungsplätze vorliegen.

Donnerstag 04.02. 16:30 - 18:00 Digital
Freitag 05.02. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 08.02. 16:30 - 18:00 Digital
Dienstag 09.02. 16:30 - 18:00 Digital
Freitag 12.02. 16:30 - 18:00 Digital
Montag 22.02. 16:30 - 18:00 Digital
Freitag 26.02. 16:30 - 18:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Erlernen der juristischen Falllösung anhand zivilrechtlicher Sachverhalte. Lösung einfacher zivilrechtlicher Probleme.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit und schriftliche Klausur(en).
Erlaubtes und empfohlenes Hilfsmittel bei den Klausuren ist ein unkommentierter Gesetzestext.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zulassungsvoraussetzung ist die positive Absolvierung des Einführungsmoduls (also der MP "Einführung in die Rechtswissenschaften und ihre Methoden"). Diese Zulassungsvoraussetzung muss im Zeitpunkt der Zuweisung der Lehrveranstaltungsplätze vorliegen.

Mindestanforderungen: Positive Klausur und Mitarbeit im Ausmaß von 2 Plus.
Die Klausurnote ist Basis für die Gesamtbeurteilung. Ist die Klausur negativ oder wurde sie aus einem wichtigen Grund versäumt (ärztliche Krankmeldung), kann die Ersatzklausur geschrieben werden.

Mitarbeit verbessert die Note:
- ab 5 Plus Verbesserung um einen Notengrad (nicht bei negativer Klausur bzw nur wenn keine Zwischennote)
- wenn zwei Klausuren:
- - ab 2 Plus bessere Note bei Zwischennote
- - ab 5 Plus Verbesserung um einen Notengrad (wenn keine Zwischennote)

Es herrscht Anwesenheitspflicht in allen Einheiten (ausgenommen Klausurtermine). Zweimaliges Fehlen ist möglich, eine Entschuldigung ist nicht nötig. Ab dem dritten Fehlen wird die Übung negativ beurteilt.

Angemeldete Studierende, die an der ersten Lehrveranstaltungseinheit ohne vorherige Angabe eines wichtigen Grundes nicht teilnehmen, werden abgemeldet und die Plätze an Studierende entsprechend der Warteliste vergeben.

Achtung: Wenn bereits eine Anfängerübung zur Falllösung aus Bürgerlichem Recht positiv absolviert wurde, wird durch den neuerlichen Besuch der Lehrveranstaltung die positive Beurteilung nichtig.

Prüfungsstoff

Die Teilgebiete des Zivilrechts (der genannten Lehrbehelfe), die Gegenstand der Übungsfälle waren.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 18.01.2021 16:07