Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030722 SE Abwicklung internationaler Immobilientransaktionen (2021S)

für Diplomand*innen und Dissertant*innen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Erster Termin dient der Vorstellung der Lernziele und der Themenvergabe.
Zweiter Termin dient der Kontrolle des Fortschritts beim Ausarbeiten der Seminararbeit und der Erörterung von Fragen.
Die weiteren drei Termine dienen der Präsentation der Arbeiten durch die Teilnehmer.

Montag 08.03. 15:30 - 20:00 Digital
Montag 03.05. 15:30 - 18:00 Digital
Montag 31.05. 15:30 - 20:00 Digital
Montag 14.06. 15:30 - 20:00 Digital
Montag 21.06. 15:30 - 20:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand von einem Sachverhalt sollen die Teilnehmer in Form einer schriftlichen Seminararbeit spezielle Themen zu den einzelnen Stufen einer internationalen Immobilientransaktion (Letter of Intent, Due Diligence, Bauvertrag, Vermietung, Kaufvertrag sowohl für einen Asset als auch einen Share Deal samt Closing und Mängelansprüche) ausarbeiten, wobei sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die Umsetzung in Verträgen (insbesondere die Hintergründe und Alternativen zu immer wiederkehrenden Standardregelungen) gefragt sind. Für die thmen wird es vorschläge geben, aber es sind auch eigene Ideen der Teilnehmer aus diesem Bereich möglich.
Dabei gibt es zu jedem Thema ausgewählte Spezialfragen, die bei solchen Transaktionen immer wieder auftauchen und zu lösen sind.
Die Arbeiten (als "work in progress") werden in einem Zwischentermin gemeinsam durchgegangen und es gibt dabei Feedback, dann werden sie bei einer gemeinsamen Präsentation von den Autoren vorgestellt und im Plenum diskutiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bewertung
der schriftlichen Seminararbeit,
der mündlichen Präsentation (sowohl das für die anderen Teilnehmer verständliche Darstellen des Inhalts der Seminararbeit als auch die die rethorischen Fähigkeiten und die Präsentation und die Reaktion auf Fragen von den Zuhörern sind dabei wichtig)
der Beteiligung an der Diskussion im Zuge der Präsentation der anderen Seminararbeiten (Mitarbeit sowohl mit dem Stellen von zum thema gehörenden Fragen als auch Beantwortung von sich im Zuge der Präsentation ergebenden Fragen).
Keine Beschränkung der Hilfsmittel.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilnahme an allen Terminen, wobei eine Abwesenheit entschuldigt ist;
Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit;
mündliche Präsentation.
Schwerpunkt der Beurteilung ist Qualität der Seminararbeit. Die mündliche Präsentation und die Argumentation bei Fragen sowie die Mitarbeit werden ergänzend herangezogen.

Prüfungsstoff

keine Prüfung vorgesehen

Literatur

keine generelle Empfehlung (abhängig vom Thema wird Literatur empfohlen)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25