Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

030737 KU Case studies: Mergers & Acquisitions (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine

Update 22.11.2021:

Bitte beachten Sie, dass dieser Kurs aufgrund der derzeitigen Lage ausschließlich online via Zoom stattfindet. Vielen Dank!

ACHTUNG - Die Termine, Uhrzeit und die Abhaltungsform der LV wurden wie folgt geändert (Stand 01.10.21):

LV-Einheiten:

12.10.21
19.10.21
03.11.21
09.11.21
16.11.21
23.11.21
30.11.21
07.12.21
14.12.21

Jeweils von 18:00-20:00 Uhr

Ort: WOLF THEISS Rechtsanwälte, Schubertring 6, 1010 Wien

Die Teilnehmer*innen werden in zwei Gruppen aufgeteilt, die eine Hälfte nimmt vor Ort in der Kanzlei teil, die andere online (hybrides Konzept).

Sollte keine hybride Abhaltung möglich sein, findet die LV digital mit allen Teilnehmer*innen zu den oben genannten Terminen statt.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung eines möglichst praxisnahen Einstiegs in den Themenbereich Mergers & Acquisitions aus der Sicht von im internationalen Umfeld tätigen Anwälten.
Inhalte:
Anhand einer Case Studie wird der Ablauf einer M&A Transaktion von den ersten Vorverhandlungen bis zum Closing dargestellt. Konkret werden folgende Lehrinhalte behandelt:
Präsentation der Case Study
Darstellung der wesentlichen Motivation für eine Unternehmensübernahme
Beschreibung der handelnden Akteure
Verhandlung von Vertraulichkeitsvereinbarungen
Zugang zu einem tatsächlichen Datenraum und Durchführung einer Due Diligence
Darstellung der Methodik der Unternehmensbewertung (durch Investmentbanker als externen Vortragenden)
Verhandlung der Vertragsdokumentation durch Gruppen in tatsächlichen Verhandlungssituationen
"Closing Party"
Methode:
Vortrag durch Praktiker und externe Vortragende
Zugang zu einem Datenraum
Verhandlungsrunden
Hausübungen
Gruppenarbeiten während der Lehrveranstaltungen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Mitarbeitskontrolle
2. Hausarbeiten
3. Gruppenarbeiten während der Lehrveranstaltungen
4. Mitarbeitsleistung bei tatsächlichen Verhandlungsrunden

Bei den während der Lehrveranstaltung abgehaltenen Arbeiten sind keine Hilfsmittel notwendig, aber es besteht grundsätzlich keine Beschränkung, was die Verwendung von Hilfsmitteln betrifft.
Bei Hausarbeiten bestehen keine Beschränkungen betreffend Hilfsmittel. Ein internetfähiger Computer wird für die Hausarbeit "Due Diligence" benötigt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Max. zweimaliges Fehlen, verpflichtende Anwesenheit in den beiden letzten Einheiten, da hier die "Verhandlung" stattfindet (an dieser muss teilgenommen werden).
Zusätzlich muss eine Hausübung ausgearbeitet werden, Mitarbeit wird auch gewertet.

Prüfungsstoff

Siehe Art der Leistungskontrolle und Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab.

Literatur

Wird von den Lehrenden zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 24.11.2021 10:27