Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040019 SE Bachelorseminar (inkl. Bachelorarbeit) (2022S)

Steuern

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dieser Kurs findet ausschließlich in deutscher Sprache statt.

Die Lehrveranstaltung findet sowohl online (Vorbesprechung am 01.03.2022 und Zwischenprüfung Methodenlehre am 22.03.2022) als auch in Präsenz (Seminareinheit Juristische Methodenlehre und wissenschaftliches Schreiben im Steuerrecht am 16.03.2022 und Präsentationen im Juni) am Oskar-Morgenstern-Platz unter Einhaltung des Corona-Sicherheitskonzepts der Universität Wien statt. Sollte es die Gesundheitslage erfordern, wird die Lehrveranstaltung in hybrider Form (unter Teilnahme von Kleingruppen vor Ort und mit Übertragung via Livestream) fortgeführt.

Übersicht über die einzelnen Termine:

-) Vorbesprechung: Di 01.03.2022, 09:00 -10:00 Uhr, Digital
-) Pflichttermin: Juristische Methodenlehre: Mi, 16.03.2022, 15:00-18:15 Uhr Hörsaal 6 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock 01.634
-) Zwischenprüfung Methodenlehre: Di, 22.03.2022, 09:45-11.15 Uhr, Digital (45 Minuten)
-) Themenvergabe: Fr, 25.03.2022, ab 09:00 Uhr via Moodle
-) Abgabe der Dispositionen: Fr, 08.04.2022, ab 09:00 Uhr, via Moodle
-) Individuelles Feedback zur Disposition: Bis Mo, 25.04.2022
-) 1. Abgabe der Bachelorarbeit inkl. Plagiatscheck Fr, 03.06.2022, 09:00 Uhr via Moodle
-) Individuelles Feedback zur Bachelorarbeit: Bis Mo, 13.06.2022
-) Upload der Präsentationsunterlagen (PPT-Folien) + Kurzzusammenfassung der Ergebnisse für die anderen Seminarteilnehmer*innen (Handout) + Frage an die anderen Teilnehmer*innen Fr, 17.06.2022, 09:00 Uhr via Moodle
-) Präsentation und Diskussion der Fälle (inkl. Mitarbeitsfragen) Mo 20.06.2022 08:00-16:30 Uhr Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock 03.503 sowie Di 21.06.2022, 08:00 – 16:30 Uhr Hörsaal 10 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock 02.503, Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock 02.303
-) Finalabgabe der schriftlichen Seminararbeiten inkl. Plagiatscheck Fr, 01.07.2022, 09:00 Uhr via Moodle

Dienstag 01.03. 09:00 - 10:00 Digital (Vorbesprechung)
Mittwoch 16.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal 6 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Dienstag 22.03. 09:45 - 11:15 Digital
Montag 20.06. 08:00 - 16:30 Seminarraum 16 Oskar-Morgenstern-Platz 1 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Verfassung der Bachelorarbeit im Bereich des Steuerrechts.

Inhaltlich behandelt das Seminar Spezialfragen des Steuerrechts. Das diesjährige Generalthema lautet „Die ökosoziale Steuerreform und andere sozial, klima- und umweltpolitische Maßnahmen im Steuerrecht“.

Das Seminar selbst gliedert sich in 4 Phasen:
1. Einführungsphase, in der Sie mit den Grundlagen des rechtwissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens vertraut gemacht werden. Dazu zählt die Seminareinheit „Juristische Methodenlehre und wissenschaftliches Schreiben im Steuerrecht“ und die dazugehörige Zwischenklausur.
2. Vorbereitungsphase, in der Sie sich mit dem Thema Ihrer Arbeit vertraut machen, die Rechts- und Problemebereiche identifizieren und an deren Ende die Abgabe der Disposition steht.
3. Schreibphase, in der die Arbeit zu verfassen ist
4. Präsentation der Arbeit.

Zwischen den Phasen 2 und 3 sowie 3 und 4 ist jeweils eine Feedbackschleife eingezogen, in der Sie eine umfassende Rückmeldung zu Ihren bisherigen Arbeitsschritten erhalten.

Da das Verfassen einer juristischen Arbeit für viele Neuland bedeutet, ist es unerlässlich, sich gleich zu Beginn des Seminars mit dem methodischen Werkzeug (= juristische Methodenlehre) vertraut zu machen und auf die Besonderheiten des wissenschaftlichen Schreibens im Recht, insbesondere im Steuerrecht einzugehen. Im Rahmen der Seminareinheit „Juristische Methodenlehre und wissenschaftliches Schreiben im Steuerrecht“ werden Ihnen daher die Grundlagen dazu vermittelt. Die Seminareinheit findet am Mittwoch, den 16.03.2022 von 15:00 – 18:15 Uhr im Hörsaal 6, Oskar-Morgenstern-Platz 1.Stock 01.634 statt und ist für alle Seminarteilnehmer*innen verpflichtend.

Pflichtlektüre als Vorbereitung auf die Seminareinheit: Peter Bydlinski, Grundzüge der juristischen Methodenlehre, 3. Auflage 2018 (151 Seiten; ISBN-10: 3825249751; ISBN-13:978-3825249755).

Über die Inhalte der Seminareinheit „Juristische Methodenlehre und wissenschaftliches Schreiben im Steuerrecht“ findet am Dienstag, dem 22.03.2022 von 09:45 – 11:15 Uhr eine Zwischenklausur statt, die für alle Teilnehmer*innen des Seminars verpflichtend ist. Die Klausur dauert 45 Minuten, findet online statt und zählt zur Gesamtnote. Maximal erreichbar sind 10 Punkte, was einer Gewichtung von 16,7% der Gesamtnote entspricht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsfeststellung erfolgt durch die Vergabe von insgesamt maximal 60 Punkten.

Diese ergeben sich wie folgt:
• Zwischenprüfung Methodenlehre im Ausmaß von maximal 10 Punkten (entspricht einer Gewichtung von 16,7% der Gesamtnote)
• Bachelorarbeit (einschließlich Disposition), für die 36 Punkte erreicht werden können (= entspricht einer Gewichtung von 60%). Für die positive Absolvierung des Seminars ist eine positive Beurteilung der schriftlichen Seminararbeit (d.h. mindestens 19 Punkte) Voraussetzung!
• Präsentation und Diskussion der Arbeit im Plenum mit einer maximal erreichbaren Punktezahl iHv 14 Punkten (entspricht 23,3% der Gesamtnote)

Die durchgängige Anwesenheit an ALLEN Terminen inkl. Vorbesprechung ist verpflichtend!

Die schriftliche Seminararbeit wird anhand der gängigen Kriterien für die Verfassung rechtswissenschaftlicher Arbeiten (werden im Zuge des Seminars bekanntgegeben) beurteilt.

Für die positive Absolvierung des Seminars ist eine positive Beurteilung der Seminararbeit (mindestens 19 Punkte) vorausgesetzt!

Unter der Bedingung einer positiv beurteilten Bachelorarbeit (mindestens 19 Punkte)
Ab 31 Punkte: genügend (4)
Ab 39 Punkte: befriedigend (3)
Ab 47 Punkte: gut (2)
Ab 55 Punkte: sehr gut (1)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Bachelorarbeit ist ein wissenschaftliche (sic!) Arbeit, die eine zentrale Voraussetzung für den Abschluss des Bachelor-Studiums bildet. Da das Verfassen einer solchen Arbeit mit einem nicht unbeachtlichen Zeitaufwand verbunden ist, sollte man dies bereits bei der Auswahl des Faches, in dem die Bachelorarbeit verfasst werden soll, berücksichtigen. Das Verfassen einer Bachelorarbeit im Steuerrecht setzt darüber hinaus die Bereitschaft voraus, sich intensiv mit einer rechtswissenschaftlichen Materie auseinanderzusetzen. Die Fähigkeit, rechtswissenschaftliche Fragestellungen zu behandeln, ist für die Bearbeitung eines steuerrechtlichen Bachelorarbeitsthemas daher unerlässlich. Dies setzt neben der erfolgreichen Absolvierung des Pflichtmoduls Recht, ebenso eine entsprechende Schwerpunktsetzung im Bereich Wirtschaftsrecht und Steuerrecht innerhalb der Vertiefungsphase voraus. Ohne gute bis sehr gute Kenntnisse des österreichischen Steuerrechts ist die Bearbeitung eines steuerrechtlichen Bachelorarbeitsthemas nicht zu empfehlen!

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff für die Zwischenprüfung Methodenlehre: Inhalte des Seminars (Peter Bydlinski, Grundzüge der juristischen Methodenlehre, 3. Auflage 2018 + PPT-Folien (die zeitgereicht zur Verfügung gestellt werden) + sonstige Unterlagen, die im Rahmen der Seminareinheit zur Verfügung gestellt werden.

Literatur

Für alle Seminarteilnehmer*innen:
Dax/Hopfer, AZR - Abkürzungs- und Zitierregeln der österreichischen Rechtssprache und europarechtlicher Rechtsquellen, MANZ Verlag, 8. Auflage, 2019
Die Vorbereitung erfolgt durch Studium der Präsentationsunterlagen und der Kurzzusammenfassung der Ergebnisse der Arbeit, die jede*r Seminarteilnehmer*in für die anderen Kolleg*innen zur Verfügung stellt.

Grundkenntnisse des Steuerrechts, insbesondere auf Basis der Vorlesung Steuerrecht, werden vorausgesetzt. Die dort einschlägige Literaturempfehlung (Doralt, Steuerrecht, MANZ Verlag, 23. Auflage, 2022) gilt auch für das Bachelorseminar.
+ die einschlägige Fachliteratur zum jeweiligen Seminarthema

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 02.06.2022 14:48