Universität Wien FIND

040150 UK Wertpapier- und Kapitalmarktrecht (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Nachanmeldungen sind ausnahmslos nicht möglich.

Klausurtermine:
Mittwoch, 24.01.2018, 18:30 - 20:00, Hörsaal 12
Mittwoch, 31.01.2018, 18:30 - 20:00, Hörsaal 12

Mittwoch 04.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 11.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Freitag 20.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 25.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 08.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 29.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 06.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 12.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 13.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 10.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 17.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 24.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 31.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 12 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum dieser Lehrveranstaltung steht eine Einführung in das Kapitalmarkt- und Wertpapierrecht. Die Vermittlung von Grundkenntnissen und Praxiswissen im Wertpapierrecht (Begriff des Wertpapiers und Erläuterung seiner Funktionen, Ausprägungen, Gestaltungsmöglichkeiten) soll auch ein Verständnis für die Hintergründe und Absichten des Kapitalmarktrechts schaffen, welches anhand mehrerer Schwerpunkte (insbesondere Insiderrecht und Marktmissbrauch, Börserecht, Prospektrecht) praxisnah erläutert wird.
Die Bearbeitung des Stoffes erfolgt mittels Vortrag der Lehrveranstaltungsleiter unter Einbeziehung praxisbezogener Fragen und Fälle. Es werden Folien oder PowerPoint-Präsentationen verwendet, diese stehen auf der Homepage des Instituts (http://privatrecht.univie.ac.at) zum Download bereit. Eine aktive Mitarbeit der Studierenden im Kurs ist erwünscht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle/Beurteilung erfolgt aufgrund mündlicher Mitarbeit (10% = 8 Punkte) im Kurs, sowie zwei Klausuren in deutscher Sprache (je 45% = je 36 Punkte, Dauer je Klausur: 90 Minuten) am Ende des Kurses. Ab 51% (= 41 Punkte) ist der Kurs positiv absolviert. Unkommentierte Gesetzestexte und nicht elektronische Wörterbücher dürfen bei den Klausuren verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Leistungskontrolle/Beurteilung erfolgt aufgrund mündlicher Mitarbeit (10% = 8 Punkte) im Kurs, sowie zwei Klausuren in deutscher Sprache (je 45% = je 36 Punkte, Dauer je Klausur: 90 Minuten) am Ende des Kurses. Es werden insgesamt maximal 80 Punkte vergeben. Ab 51% (= 41 Punkte) ist der Kurs positiv absolviert. Notenschlüssel: ab 41 Punkte - genügend, ab 51 Punkte - befriedigend, ab 61 Punkte - gut, ab 71 Punkte - sehr gut.

Prüfungsstoff

Vortrag der Lehrenden sowie der jeweilige Foliensatz, der von den Vortragenden im Rahmen der Lehrveranstaltung verwendet wird.

Literatur

Grünwald/Schummer, Wertpapierrecht (2011)
Die notwendigen Gesetzestexte (z.B. WechselG, KEG, KMG, etc) werden auf der Homepage des Instituts zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 29.09.2017 12:48