Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

040153 UK Empirische Sozialforschung (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt. Anwesenheit in der ersten Einheit erforderlich. Maximale Anzahl Fehleinheiten im gesamten Semester: 2. Die schriftliche Prüfung findet in der letzten Einheit statt.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt. Alle schriftlichen Teilleistungen können in deutscher oder englischer Sprache erbracht werden. Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die TeilnehmerInnen damit einverstanden, dass etwaige Studienleistungen auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Dienstag 06.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 13.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 20.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 27.10. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 03.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 10.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 17.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 24.11. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 01.12. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 15.12. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 12.01. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 19.01. 15:00 - 16:30 Digital
Dienstag 26.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der UK vermittelt sowohl theoretische als auch praktische Kenntnisse der empirischen Sozialforschung. Der Kurs gibt einen Überblick über die Anwendungsgebiete und Methoden der empirischen Sozialforschung und geht vertiefend auf folgende Inhalte ein: Forschungsdesign und Forschungsprozess, Formulierung von Forschungsfragen und (theoriegeleiteten) Hypothesen, Operationalisierung, Verfahren der Stichprobenziehung, Instrumente der qualitativen und quantitativen Sozialforschung, Auswertung von qualitativ und quantitativ gewonnen Daten, Herausforderungen für die empirische Sozialforschung. Die Studierenden erhalten eine theoretische und praktische Einführung in die Methoden der empirischen Sozialforschung. Sie sollen lernen reflektiert mit den Methoden und Ergebnissen empirischer Forschung umzugehen sowie typische Fehler bei der Durchführung von eigenen Forschungsprojekten zu vermeiden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit mit kleineren schriftlichen Aufgaben (25%); schriftliche Klausur (25%); zwei Portfolios zu je 25%, davon ist ein Portfolio in Gruppenarbeit zu erbringen, das dritte als Einzelleistung. Zur Erstellung der Portfolios sollen sowohl die Unterlagen der Lehrveranstaltung, als auch weiterführende Literatur verwendet werden. Die Klausur wird online und „open book“ sein. Notenschlüssel (gesamter Kurs): 50,1 - 62,5 Pkt. Genügend; 62,6 - 75 Pkt. Befriedigend; 75,1 - 87,5 Pkt. Gut; 87,6 - 100 Pkt. Sehr Gut

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Mitarbeit wird eingefordert. Diese ist in diesem Semester über den Besuch der Online-Lehrveranstaltung zu erbringen, die über ein geeignetes Streaming-Tool zur oben angegebenen Zeit stattfinden wird.
Die Anwesenheit in der ersten Einheit ist unbedingt erforderlich. Eine regelmäßige aktive Teilnahme am Seminar (max. zwei Absenzen) ist Voraussetzung einer Benotung. Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen erbracht werden (alle zwei Portfolios mind. 50% der kleineren schriftlichen Aufgaben und die Klausur) und die Anwesenheitspflicht muss erfüllt sein (bei Krankheit o.Ä. ist es im Einzelfall möglich zusätzliche Fehlzeiten mit Erbringen einer Ersatzleistung zu kompensieren).

Prüfungsstoff

Kenntnisse der empirischen Sozialforschung werden theoretisch aufgearbeitet und praktisch angewandt. Die theoretischen Inputs durch den LV-Leiter werden in den Portfolios mit praktischen Übungen von den Studierenden angewandt.
• Portfolio 1 behandelt qualitative Interviews mit besonderen Augenmerk auf Leifadenerstellung und Auswertung.
• Portfolio 2 beschäftigt sich mit dem Weg von der Hypothese zur quantitativen Fragebogenentwicklung mit starkem Fokus auf Operationalisierungsfragen.
• Bei der Klausur werden zum einen zentrale behandelte Konzepte zu beschreiben sein und wichtige Begrifflichkeiten abgefragt zum anderen geht es vor allem darum Fehler in Forschungskonzepten zu erkennen. Ziel ist Wissen abzufragen, welches essentiell ist damit Studierende eigene Forschung planen und durchführen können ohne dabei die gängigen Kriterien wissenschaftlicher Qualität zu verletzen.

Literatur

Diekmann, A. (2012): Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. 6. Auflage. Reinbek: Rowohlt.
Baur, N. & Blasius J. (2014): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden: Springer.
Kuß, A. et al. (2014): Marktforschung. Grundlagen der Datenerhebung und Datenanalyse. Wiesbaden: Springer.
Weitere Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:08