Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

040166 KU Solidarische Ökonomie (MA) (2020S)

Kooperatives Wirtschaften und Genossenschaften

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

ACHTUNG
Bitte beachten Sie dass es aufgrund der externen Vortragenden zu Terminverschiebungen kommen kann!
Sie werden rechtzeitig darüber informiert.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Es wird noch Änderungen geben. Bitte schauen Sie regelmäßig nach.

Zusätzlich zum bisherigen Material werden Lern-Unterlagen online in Moodle zur Verfügung gestellt.

Dienstag 26.05. 11:30 - 13:00 PC-Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 26.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 21.09. 14:00 - 18:15 Digital
Dienstag 22.09. 14:00 - 18:15 Digital
Mittwoch 23.09. 14:00 - 18:15 Digital
Donnerstag 24.09. 14:00 - 18:15 Digital
Freitag 25.09. 12:30 - 16:00 Digital
Freitag 25.09. 16:00 - 17:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet die LV ausschließlich online statt.

Solidarische Ökonomie (Seminar, 5 ECTS):
Angesichts der gegenwärtigen Wirtschafts- und Finanzkrisen wird das aktuell gültige liberale Wirtschaftsmodell, vor allem das Paradigma des stetigen Wachstums, immer intensiver und auf verschiedensten Ebenen hinterfragt. Als möglicher Lösungsansatz gilt die solidarische Ökonomie, die gesellschaftlich nützliche und wertvolle Produkte und Leistungen unter menschenwürdigen, demokratischen, geschlechtergerechten und nachhaltigen Arbeitsbedingungen erbringt.
Das SE Solidarische Ökonomie gibt den Studierenden Einblick in einige alternative Ansätze. Dabei steht kritisches Hinterfragen und ein Öffnen für andere Sichtweisen im Vordergrund.
Zentrale Frage in diesem Seminar ist, wie man Wirtschaften gestalten kann, das den Menschen und die Umwelt in den Mittelpunkt stellt, wobei auf die drei Dimensionen moderner Ökonomie, die volkswirtschaftlich orientierte Makroebene, die betriebswirtschaftlich orientierte Mesoebene und die konsumorientierte Mikroebene, mit Schwerpunkt auf BWL und Konsum eingegangen wird.
Anhand der triple bottom line Ökonomie, Ökologie und Soziales werden in Form von Kamingesprächen und Diskussionen Grundfragen der Nachhaltigkeit und alternative Organisationsformen einer solidarischen Ökonomie aus Sicht der Wirtschaftsethik sowie soziologischer und philosophischer Ansätze erarbeitet.
Ablauf der Lehrveranstaltung:
Das Seminar basiert auf Gastvorträgen mit anschließender Diskussion. Die Studierenden erhalten in moodle Literatur zu jedem Vortrag. Diese ist zu Hause im Selbststudium zu erarbeiten und wird mittels eTest vor Beginn der jeweiligen Lehreinheit abgeprüft (Einzelleistung). Ebenso vorab werden der Lehrveranstaltungsleitung elektronisch (email an: m.mayer@univie.ac.at) 3 Fragen zum jeweiligen Thema übermittelt, die möglicherweise dann auch in der Diskussion eingebracht werden können (Einzelleistung). Im Anschluss an den jeweiligen Vortrag wird das Thema diskutiert. Ausnahmen können Experimente ect sein. Es wird erwartet, dass sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv einbringen. Als Abschluss zu jedem Thema fasst eine Gruppe den Vortrag sowie die Diskussion schriftlich zusammen, Abgabe jeweils 1 Woche nach Vortrag (Gruppenarbeit).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

PRÜFUNG: Fr. 25.09.2020 16:00-17:00 Ort: Digital

Es wird ein online-Test über die Fragen der Vorlesung sowie der angegebenen Literatur stattfinden, Termin wird noch bekannt gegeben.
Es entfällt die Anwesenheit.
Die Zusendung von Vorabfragen sowie online-Diskussionsbeiträge werden mit Zusatzpunkten bis zu 10% der Gesamtnote beurteilt.

Prüfungsmodus:
a. Vorbereitung anhand der angegebenen Literatur im Selbststudium
b. Vorbereitung von jeweils 3 Fragen zu dem jeweiligen Vortrag
c. eTests im Sinne des Flipped Classroom Konzepts
d. Aktive Beteiligung an den Diskussionen
e. Zusammenfassung des Vortrages in Gruppenarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Notenschema:
positiv ab 50%
3 ab 62%
2 ab 75%
1 ab 87%-110%

Beurteilung:
- schriftliche Zusammenfassung des Vortrages (20%) und der dazugehörigen Literatur (30%)
- Übermittlung von jeweils 3 Fragen zu dem jeweiligen Vortrag zumindest 1 Tag vorab (15 % pro Vortrag)
- aktive Beteiligung an den Diskussionen inkl. Anwesenheit (35 %)

Anwesenheit:
Grundsätzlich Anwesenheitspflicht
Max. Fehlzeit: 10%

Prüfungsstoff

Es findet keine Prüfung statt.

Literatur

grundlegende Literatur:
Gabriel, I (2017) Eine Wirtschaft, die Leben fördert, Ostfildern.
Individuelle Literatur zu jedem Thema wird in moodle bekannt gegeben.
Gabriel, I., Steinmair-Pösel (Hrsg.; 2014) Gerechtigkeit in einer endlichen Welt - Ökologie - Wirtschaft - Ethik Taschenbuch – 18. März 2014

weiterführende Literatur:
wird von den jeweiligen Vortragenden spätestens 1 Woche vorab bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:08