Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040486 VK IM: Europarecht (2010W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs für alle Studienrichtungen, auch MitbelegerInnen:
die positive Absolvierung des einführenden Kurses "Grundzüge des Rechts" ,
sowie
zusätzlich für die Studienrichtungen Bakkalaureat Betriebswirtschaft (1. Oktober 2006) und Bachelorstudium Internationale Betriebswirtschaft (1. Oktober 2008) die positive Absolvierung des "Moduls Privatrecht".

1. Klausur: Do, 09.12.2010, 10.00-11.30
2. Klausur: Do, 16.12.2010, 10.00-11.30

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 25.10. 14:00 - 15:00 Hörsaal 12
Freitag 19.11. 10:00 - 13:00 Hörsaal 12
Freitag 19.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 12
Freitag 26.11. 10:00 - 13:00 Hörsaal 12
Freitag 26.11. 14:00 - 15:30 Hörsaal 12
Donnerstag 02.12. 10:00 - 13:00 Hörsaal 11
Donnerstag 02.12. 14:00 - 15:30 Hörsaal 11
Freitag 03.12. 10:00 - 13:00 Hörsaal 12
Freitag 03.12. 14:00 - 15:30 Hörsaal 12
Donnerstag 09.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal 11
Donnerstag 09.12. 11:30 - 12:00 Hörsaal 11
Donnerstag 16.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal 11

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Mittelpunkt der Übung steht die Vertiefung der wesentlichen Fragen der gesellschaftsrechtlichen Ausgestaltung von Unternehmensformen in ausgewählten Ländern, wobei stets der vertiefte Bezug zum österreichischen Recht hergestellt wird. Es wird gezeigt, wie in einem transeuropäischen Kontext die nationalen Ausgestaltungen des deutschen und auch des russischen Gesellschaftsrechts dem österreichischen Recht sehr nahe stehen. Die wesentlichen Gesellschaftsformen werden dabei in ihren Grundstrukturen noch einmal nachgearbeitet und durch praktische Beispiele und Übungsfälle erläutert. Die Vertiefung orientiert sich weniger an theoretischen, sondern mehr an Ausgestaltungsmöglichkeiten, die auch in der Praxis von Bedeutung sind, weshalb die gesellschaftsrechtliche Rechtsprechung stets mit berücksichtigt wird und Bezüge zu aktuellen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen hergestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Vortrag des Lehrveranstaltungsleiters, Mitarbeit der Studierenden im Kurs, zwei Klausuren am Ende des Kurses

Literatur

allgemeine Grundlagendarstellungen des Unternehmens- und Gesellschaftsrechts in Österreich.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:48