Universität Wien FIND

050055 VU Informatik und Gesellschaft (2012W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Fröschl
2 Schauer
3 Betz, CEWebs
4 Fröschl

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

"Die Technisierung des Geistes I: Machines Who Think"

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.10. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 17.10. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 24.10. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 31.10. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 07.11. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 14.11. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 21.11. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 28.11. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 05.12. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 12.12. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 09.01. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 16.01. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 23.01. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 30.01. 17:30 - 19:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand des Buchs "Machines Who Think - A Personal Inquiry into the History and Prospects of Artificial Intelligence" von Pamela McCorduck (New York: Freeman & Co., 1979) wird ein selbst schon geschichtsträchtiger Text zur Illustration der geistes- und ideengeschichtlichen Hintergründe der "Informatisierung" der Gesellschaft durchgearbeitet. Als Basistext und Vorbereitung ist der 1950 in Mind, Vol. LIX, No. 236, erschienene Beitrag "Computing Machinery and Intelligence" von Alan M. Turing Pflichtlektüre (dieser Beitrag ist auch abgedruckt in: Alan R. Anderson, "Minds and Machines", Prentice Hall, 1964, pp. 4-30).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Gruppenmitarbeit, mündlicher Vortrag, schriftliche Ausarbeitung, Diskussionsbeiträge.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erarbeitung eines tiefergehenden Verständnisses der Rolle von Technologie -- konkret der sog. Informations- und Kommunikationstechnologie -- im und für das Selbstbild des Menschen, der sich in seinen Artefakten zum Ausdruck bringt und so "sich selbst erschafft". Einführung in den technikphilosophischen Diskurs als Wechselwirkung von Technisierung und Reflexion.

Prüfungsstoff

Pflichtlektüre des Basistexts als Vorbereitung; gruppenweise Durcharbeitung der Kapitel des Buchs "Machines Who Think"; zeitgerechte Abgabe einer Präsentation je Gruppe sowie mündliche Präsentation (mit Diskussion) und schriftliche Ausarbeitung des jeweils zugteilten Buchkapitels. Materialien zur Lehrveranstaltung finden sich unter www.mydrive.ch [Gruppe "mccorduck"; Zugangsdaten werden in der Vorbesprechung bekanntgegeben] ab Semesterbeginn.

Literatur

1) Alan M. Turing "Computing Machinery and Intelligence", Mind, Vol. LIX, No. 236, 1950
2) Pamela McCorduck "Machines Who Think - A Personal Inquiry into the History and Prospects of Artificial Intelligence", New York: Freeman & Co., 1979

Gruppe 2

Anwesenheit am 6.10.2012 ist für eine Teilnahme an der LV verpflichtend!

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Samstag 06.10. 09:00 - 13:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 10.11. 09:00 - 13:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 17.11. 09:00 - 13:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 15.12. 09:00 - 13:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Samstag 19.01. 09:00 - 13:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG

Gruppe 3

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: CEWebs

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.10. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 17.10. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 24.10. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 31.10. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 07.11. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 14.11. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 21.11. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 28.11. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 05.12. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 12.12. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 09.01. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 16.01. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 23.01. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Mittwoch 30.01. 19:30 - 21:00 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG

Gruppe 4

"Die Technisierung des Geistes II: Mind Design"

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 18.10. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 25.10. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 08.11. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 15.11. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 22.11. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 29.11. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 06.12. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 13.12. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 10.01. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 17.01. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 24.01. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG
Donnerstag 31.01. 12:15 - 13:45 Hörsaal 2, Währinger Straße 29 2.OG

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand des Buchs "Mind Design -- Philosophy, Psychology, Artificial Intelligence" hrsg. von John Haugeland (Cambridge, Ma.-London, UK: MIT Press, 1981) wird eine selbst schon geschichtsträchtige Anthologie zur Illustration der geistes- und ideengeschichtlichen Hintergründe der "Informatisierung" der Gesellschaft mit Schwerpunkt "Kognitionsforschung" durchgearbeitet. Als Basistext und Vorbereitung ist der 1950 in Mind, Vol. LIX, No. 236, erschienene Beitrag "Computing Machinery and Intelligence" von Alan M. Turing Pflichtlektüre (dieser Beitrag ist auch abgedruckt in: Alan R. Anderson, "Minds and Machines", Prentice Hall, 1964, pp. 4-30).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Gruppenmitarbeit, mündlicher Vortrag, schriftliche Ausarbeitung, Diskussionsbeiträge.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erarbeitung eines tiefergehenden Verständnisses der Rolle von Technologie -- konkret der sog. Informations- und Kommunikationstechnologie -- im und für das Selbstbild des Menschen, der sich in seinen Artefakten zum Ausdruck bringt und so "sich selbst erschafft". Einführung in den technikphilosophischen Diskurs als Wechselwirkung von Technisierung und Reflexion.

Prüfungsstoff

Pflichtlektüre des Basistexts als Vorbereitung; gruppenweise Durcharbeitung der Kapitel des Buchs "Mind Design"; zeitgerechte Abgabe einer Präsentation je Gruppe sowie mündliche Präsentation (mit Diskussion) und schriftliche Ausarbeitung des jeweils zugeteilten Buchkapitels. Materialien zur Lehrveranstaltung finden sich unter www.mydrive.ch [ [Gruppe "haugeland"; Zugangsdaten werden in der Vorbesprechung bekanntgegeben] ab Semesterbeginn.

Literatur

1) Alan M. Turing "Computing Machinery and Intelligence", Mind, Vol. LIX, No. 236, 1950
2) John Haugeland (ed.) "Mind Design -- Philosophy, Psychology, Artificial Intelligence", Cambridge, Ma.-London, UK: MIT Press, 1981

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:48