Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060011 SE Die Disputation von Barcelona (2019S)

Privatissimum Mittelalterliche Texte

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 14.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 21.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 28.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 04.04. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 11.04. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 02.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 09.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 16.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 23.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 06.06. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 13.06. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1263 trafen in Barcelona der Dominikaner Pablo Christiani und der berühmte Rabbiner Mose ben Nachman zu einer spektakulären, öffentlichen Glaubensdisputation aufeinander. Die hebräische Darstellung dieses Ereignisses, von Nachmanides selbst verfasst, bewegte bereits unmittelbar nach ihrer Veröffentlichung die Gemüter und sie tut das bis heute. Jüngstes Zeugnis für das anhaltende Interesse an diesem hoch emotionalen Text ist eine Veröffentlichung, die das Treffen von Nachmanides und seinem christlichen Widersacher graphisch darstellt. In der Lehrveranstaltung werden ausgewählte Textbeispiele aus dem hebräischen Text den jeweiligen Abschnitten der graphischen Darstellung gegenübergestellt. An Hand der beiden Textversionen, und mit Hilfe weiterführender Literatur, werden die LV-Teilnehmerinnen an die Fragen und Probleme herangeführt, die die Textversionen aufwerfen, um in gemeinsamen Diskussionen Antworten auf diese Fragen, bzw. Lösungen für diese Probleme, zu erarbeiten.
Methode: gemeinsame Textlektüre, Diskussion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle beinhaltet die Beurteilung von zwei schriftlichen Stundenprotokollen (je 5 Pkt) sowie der Mitarbeit (zur Erlangung einer positiven Note dürfen max. 3 Einheiten versäumt werden; 5 Pkt). (Details zum Verfassen eines Stundenprotokolls sowie zur Mitarbeit siehe Moodle).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zur Erlangung einer positiven Note sind 12 von 15 Punkten zu erreichen.

Prüfungsstoff

siehe oben.

Literatur

Angaben zu den jeweiligen Lesetexten sowie zur Sekundärliteratur finden sich in Moodle.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: U1-235
MA: U1-333

Letzte Änderung: Di 02.07.2019 11:47