Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060021 SE Heimat in der Fremde - Fremde in der Heimat: Jüdische Identität in der Antike (2012S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 15.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 22.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 29.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 19.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 26.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 03.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 10.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 24.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 31.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 14.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 21.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Donnerstag 28.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Judentum hat sich im Lauf seiner Existenz nicht nur in der Diaspora sondern auch im eigenen Land immer wieder mit fremden Einflüssen auseinandersetzen müssen. Wie jüdische Kultur und Religion anderen Kulturen und Religionen begegnete, hat jüdische Identität geprägt und das Judentum zu dem gemacht, was es heute ist. In diesem Seminar soll den Mechanismen jüdischer Akkulturation und der Bewahrung jüdischer kultureller Identität an ausgewählten Beispielen aus der Antike nachgegangen werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat und Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Analyse von Phänomenen jüdischer Akkulturation und jüdischer kultureller Selbstbehauptung in der Antike

Prüfungsstoff

Literatur

J. M. G. Barclay, Jews in the Mediterranean Diaspora, 1996
M. Hengel, Judentum und Hellenismu, 2. Aufl. 1973
L. I. Levine/D. R. Schwartz, Hg., Jewish Identities in Antiquity, 2009
E. M. Smallwood, The Jews under Roman Rule, 2001

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA: U2-413-1

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30