Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060078 KU Münzhorte als Quellen zur römischen Geldgeschichte (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.10. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 21.10. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 28.10. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 04.11. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 11.11. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 18.11. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 25.11. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 02.12. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 09.12. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 16.12. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 13.01. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 20.01. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Donnerstag 27.01. 15:00 - 18:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Münzhorten ist im Vergleich zu anderen Fundmünzenkategorien zu eigen, dass sie per definitionem (1 + n) regelmäßig bereits eine numismatische Kontextualisierung beinhalten. Außerhalb eng datierter archäologischer Komplexe geben sie am Ehesten Anhaltspunkte, welche Münzen gleichzeitig umliefen und damit auch Antworten auf die Frage nach der Umlaufzeit bestimmter Münzen.
Nach einem kritischen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten der Hortbildung, die in Rechnung zu stellen sind, soll in dem Kurs untersucht werden, welchen Beitrag die Horte für die Nachzeichnung einer römischen Geld- und Währungsgeschichte über mehrere Jahrhunderte leisten.

Die Lehrveranstaltung ist als Präsenzveranstaltung geplant. Im Falle der Überschreitung der durch Verordnung eingeschränkten Kapazität unseres Hörsaals durch vorliegende Anmeldungen wird die Lehrveranstaltung hybrid durchgeführt. Im Falle eines erneuten Lock-Downs wird auf rein digitalen Unterricht umgestellt. Die entsprechende Anpassung der Prüfungsleistungen wird rechtzeitig bekannt gemacht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Mitarbeit (Hausübungen und in den Seminarsitzungen); Kurzreferat(e); mündliche Abschlussprüfung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme an der LV; selbständige Recherchen und Präsentationen (40 %); regelmäßige Mitarbeit (40 %); Abschlussprüfung (20 %).

Prüfungsstoff

Gesamter Inhalt des Kurses.

Literatur

K. Lockyear, Pattern and Process in Late Republican Coin Hoards 157 2 BC, Oxford 2007.
R. Bland, Coin Hoards and Hoarding in Roman Britain AD 43 - c. 498, London 2018.
A. Bursche / R. Ciolek / R. Wolters (Hg.), Roman Coins outside the Empire, Wetteren 2008.
Coin Hoards of the Roman Republic: http://numismatics.org/chrr/
Coin Hoards of the Roman Empire: https://chre.ashmus.ox.ac.uk/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 01.09.2021 08:28