Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

060082 EX Exkursion: Fundmünzen in den Landessammlungen Niederösterreich (2020S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

2 Wochen, geplanter Termin: 31. August bis 11. September 2020


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen der 9. Exkursion in Mistelbach wird die Bearbeitung von Komplexen von Einzelfunden aus Niederösterreich, die in die Landessammlungen Niederösterreich gelangten, fortgesetzt. Die Münzen werden bestimmt bzw. einer Revision unterzogen: Bestimmung und Überprüfung des Bestandes im Vergleich zu Inventar und Publikation (soweit vorhanden); erstmalige Legung der Münzen; Erfassung der Münzen in einer Excel-Tabelle zur Überspielung in das Inventar des Landes Niederösterreich; Export der Daten in ein Word-Dokument pro Fundkomplex.
Kosten: Übernachtung in der Landwirtschaftsschule Mistelbach (ca. 225 €) und/bzw. Fahrtkosten mit der S-Bahn.
Studierende, die Familienbeihilfe oder ein Stipendium beziehen und die Exkursion als Pflichtveranstaltung fürs Studium benötigen, können voraussichtlich von der Fakultät einen Kostenzuschuss in Höhe von 50% erhalten. Bitte melden Sie sich in diesem Fall umgehend bei mir, damit ich diese Mittel beantragen kann.

Bitte besuchen Sie unsere allgemeine Vorbesprechung zum Semesterbeginn am Montag, 2.3.2020, 16:30 im Hörsaal des Instituts für Numismatik und Geldgeschichte, Franz-Klein-Gasse 1, 1190 Wien, um weitere Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen und Studienangeboten zu erhalten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Engagiertes und selbständiges Arbeiten (90 %), abschließender Exkursionsbericht (10 %).
Update 15. 5. 2020. Die Durchführung der Exkursion ist noch offen. Aber die Veranstaltung wird jedenfalls nicht abgesagt. Es wird möglich sein, diese Veranstaltung zu absolvieren - auf welche Weise wird sich zeigen.
Update 20. 5. 2020: Alternativprogramm: Besuch der Dauerausstellung des Münzkabinetts im Kunsthistorischen
Museum Wien oder des Geldmuseums in der Oesterreichischen Nationalbank und Abfassen eines Essays, in dem Sie diese Dauerausstellung vorstellen und sich kritisch mit ihr auseinandersetzen (Konzept der Ausstellung, Art der Darbietung und Realisierung). Abgabe bis spätestens Ende September 2020.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Engagiertes und selbständiges sorgfältiges Arbeiten.

Teilnahmevoraussetzungen: Es muss mindestens ein Modul aus dem Erweiterungscurriculum "Numismatik des Altertums" oder "Numismatik des Mittelalters und der Neuzeit" erfolgreich absolviert sein.

Prüfungsstoff

Literatur

- H. Emmerig: Fachliche Unterstützung bei der Betreuung der Münzsammlung der Landessammlungen Niederösterreich.
- H. Emmerig (Hrsg.) Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien. Exkursion im Sommersemester 2017: Münzfundkomplexe der Landessammlungen Niederösterreich, Wien 2017.
Beides ist unter folgender Adresse zu finden: http://numismatik.univie.ac.at/forschung/forschungsprojekte/sammlung-noe/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 20.05.2020 17:27