Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

060084 SE Ein Fund ungarischer Denare König Ferdinands I. (2016S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.03. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 14.03. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 04.04. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 11.04. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 18.04. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 25.04. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 02.05. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 09.05. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 23.05. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 30.05. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 06.06. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 13.06. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 20.06. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG
Montag 27.06. 09:00 - 12:00 Numismatik Seminarraum Franz-Klein-Gasse EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ein neuer großer Münzfund der Mitte des 16. Jahrhunderts aus Niederösterreich, der nahezu ausschließlich ungarische Denare enthält, wirft Fragen nach dem Entstehungskontext dieser Prägungen und ihrer Rolle im Geldumlauf auf.

Ziele: Kenntnisse in der Auseinandersetzung mit einem großen Hortfund: Katalogisierung und Auswertung als Dokument des Geldumlaufs.

Methoden: Im Rahmen des Seminars stehen in der ersten Semesterhälfte das gemeinsame Sortieren der Fundmünzen und die Erstellung eines Katalogs im Vordergrund (3-stündig). Die zweite Semesterhälfte ist dann (ohne wöchentliche Treffen) der Auseinandersetzung der Teilnehmer mit Fragestellungen um den Fund, zum Entstehungskontext der Münzen und zum Geldumlauf, gewidmet. Die Ergebnisse werden in einer Blocksitzung am Semesterende präsentiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive und engagierte Mitarbeit; Referat; schriftliche Arbeit (Abgabe bis 30.9.2016).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Bernhard Koch: Die Münzfunde Niederösterreichs, in: Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich NF 31, 1953-1954, Wien 1954, S. 168-179.
Hubert Emmerig: Münzfunde des Mittelalters und der Neuzeit in Österreich: Die Erschließung eines Quellenbestandes - Der Fundkatalog am Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien (FK/ING), in: Akten des 5. Österreichischen Numismatikertages, Enns, 21.-22. Juni 2012, Enns / Linz 2014, S. 143-148.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30