Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070051 PS BA-Proseminar - Geschichtsbilder, Migration u. Geschlechterdarst. in neueren Filmen u. TV-Serien (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Virtuelles Seminar, keine Veranstaltungen an der Universität bis zur Wiedereröffnung.

Dienstag 24.03. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Dienstag 31.03. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Dienstag 28.04. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Dienstag 12.05. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Dienstag 26.05. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Dienstag 16.06. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Dienstag 30.06. 11:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nach einer theoretischen und methodischen Einführung u.a. durch die Lektüre von Kerntexten, die auf Moodle stehen, werden deren Kernthesen in einem max. fünfseitigen Text (kann stichwortartig sein, z.B. für jeden Text die Kernpunkte) als Hausarbeit zusammengefasst und bis zum 7. April an frank.stern@univie.ac.at als doc Anhang geschickt. Dieser Zusammenfassung (kein Nacherzählen des Inhalts!!!) wird die ausgewählte TV-Serie mit der Forschungsfrage hinzu gefügt, die dann mit der Abschlussarbeit beantwortet werden soll.

Die Studierenden sollen ihre Kenntnisse über das Verhältnis von Hoch- und Populärkultur im Bereich der visuellen Kulturen vertiefen und die Fähigkeit erwerben, kulturwissenschaftliche und zeitgeschichtliche Fragestellungen auf die Kulturen des Visuellen zu beziehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Veränderter Seminarplan aufgrund der vorläufigen Schließung der Universität: Die TeilnehmerInnen arbeiten mit den Texten auf Moodle und individuellen Sichtungen der Streaming Series. Es gibt keine Gruppenarbeiten und keine filmpraktischen Arbeiten. Die zur Benotung erforderlichen Leistungen werden individuell in Absprache mit Prof. Stern erbracht.
1.
Dieser Prozess soll in verschiedenen Arbeitsschritten erfolgen: nach einer theoretischen und methodischen Einführung u.a. durch die Lektüre von Kerntexten, die auf Moodle stehen, werden deren Kernthesen in einem max. fünfseitigen Text (kann stichwortartig sein, z.B. für jeden Text dies Kernpunkte) als Hausübung zusammengefasst und bis zum 7. April an frank.stern@univie.ac.at als doc Anhang geschickt. Dieser Zusammenfassung (kein Nacherzählen des Inhalts!!!) wird die ausgewählte TV-Serie mit der Forschungsfrage hinzu gefügt.
die dann mit der Abschlussarbeit beantwortet werden soll.
2. Nach der Bestätigung der ausgewählten Serie /Staffeln, der Forschungsfrage und der Bibliographie wird die Abschlussarbeit verfasst.

Die Beurteilung setzt sich aus den Teilleistungen wie folgt zusammen:
• Analytische Zusammenfassung der Kerntexte 20%
• Schriftliche Abschlussarbeit: 80%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die schriftliche Abschlussarbeit (z.B. Konzentration auf die kontextualisierte Analyse einer TV-Serie) wird nach Ende des Semesters als email Anhang übermittelt. Umfang: 10 bis circa 15 Seiten exklusive Biblio- und Filmografie. Die Bibliografie setzt sich aus 1/3 Monografien, 1/3 wissenschaftlichen Artikeln aus Zeitschriften und Sammelbänden, soweit sie verfügbar sind und 1/3 Internetseiten zusammen (die Literatur auf Moodle wird einbezogen). Die Forschungsfrage sowie die Auswahl der Serie/Staffeln müssen per e-mail bestätigt werden. Falls April bis Juni die Uni nicht wieder geöffnet ist, sollte die Abschlussarbeit Ende Juni oder Ende August als e-mail-Anhang abgeliefert werden.

- Gute Englischkenntnisse sind erforderlich.
- Die Forschungsfragen müssen per e-mail bestätigt werden.
- Die Streaming Serien sind in der Originalsprache zu sichten und zu zitieren.
- Die Abschlussarbeiten können auf Deutsch, Englisch, Französisch abgegeben werden.

Prüfungsstoff

Die Literatur auf Moodle bildet die Grundlage für die schriftliche Analyse der visuellen Materialien. Ferner werden recherchierte Publikationen zu den einzelnen TV-Serien herangezogen. Zu sichtende Serien stehen im Seminarplan auf Moodle.

Literatur

Die Literatur und eine Auswahl der Serien finden sich im Seminarplan auf Moodle.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (Version 2012): Zeitgeschichte (5 ECTS).
BA Geschichte (Version 2019): M6 Historische Arbeiten, PS Proseminar (5 ECTS).
BEd UF GSP: UF GSP 04 Frauen- und Geschlechtergeschichte, Globalgeschichte, Historisch-Kulturwissenschaftliche Europaforschung (5 ECTS).
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2016): M2a Einführung in den Forschungsprozess. Design und Methoden 1, PS Proseminar aus Zeitgeschichte (5 ECTS).

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20