Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

070071 SE Seminar (PM4) (2015S)

Der GULag. Das sowjetische Lagerimperium.

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 19.03. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 26.03. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 16.04. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 23.04. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 30.04. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 07.05. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 21.05. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 28.05. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 11.06. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 18.06. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 25.06. 12:00 - 14:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Alexander Solschenizyn brachte das stalinistische Lagersystem mit seinem 1973 veröffentlichten, nobelpreisgekrönten Buch 'Der Archipel Gulag` auf den Begriff: Mit GULag, der Abkürzung für die 'Hauptverwaltung der Lager', war fortan nicht mehr nur die Administration des Verfolgungsapparats gemeint, sondern das Terrorsystem der stalinistischen Straflager und die Praxis der politischen Repression in der Sowjetunion an sich. Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Geschichte des sowjetischen Lagersystems, seine politische und wirtschaftliche Funktion sowie seine gesellschaftliche Bedeutung im Stalinismus. Dabei geht es auch um die Vorgeschichte der Lager und um die Folgen der unterdrückten Erinnerungen an den GULag nach dem Ende des Stalinismus. Erinnerungsberichte über die Praxis der Verbannung, den Alltag in den Straflagern und die mörderische Zwangsarbeit dort bilden die zentrale Quellenbasis, anhand derer die Geschichte des sowjetischen Lagerimperiums erschlossen wird. Vergleichende Aspekte mit Blick auf das Konzentrationslagersystem im Nationalsozialismus kommen ebenfalls zur Sprache

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige mündliche Mitarbeit, regelmäßige schriftliche Arbeiten, Diskussionsleitungen, schriftliche Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des Seminars ist die Auseinandersetzung mit dem stalinistischen Lagersystem. Im Zentrum stehen politik-, wirtschafts- und sozialgeschichtliche Fragen.

Prüfungsstoff

Literatur

- Anne Applebaum: Der Gulag, München 2009;
- Aufbruch aus dem GULag. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 57 (2009) H. 4;
- Sheila Fitzpatrick / Michael Geyer (Hrsg.): Beyond Totalitarianism. Stalinism and Nazism Compared, New York 2008.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte 14: SE aus Geschichte im Pflichtmodul 4 (6 ECTS) | MA Zeitgeschichte: Seminar Vertiefung 1 oder 2 (6 ECTS)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30