Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

070078 SE BA-Seminar - Geplantes Wirtschaften. Zur Geschichte des Management im Kapitalismus und Sozialismus (2021S)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung findet auf Zoom mit angeschalteter Kamera statt. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über eine Kamera verfügen und sich während des Seminars in einem Setting befinden, in dem Sie sich mit angeschalteter Kamera wohl fühlen. Nur bei einer Face-to-Face-Interaktion können wir eine gute Diskussionsatmosphäre herstellen.

Die Sitzung am 13.4. entfällt, stattdessen besuchen Sie die Keynote-Lecture sowie mindestens ein Panel der Tagung "Worlds of Management. Transregional Perspectives on Management Knowledge since 1945". Die Keynote findet am Mittwoch, den 14.4.21 abends statt. Die Panel laufen am Donnerstag, den 15.4. und Freitag, den 16.4. Sie können nach terminlichen Möglichkeiten und Interesse frei auswählen. Zu den Panels sind die dort diskutierten Papiere im Vorfeld zu lesen (max. 4 Paper à 5000 Wörter). Die Tagung findet online statt. Das genaue Programm wird Ihnen mit Seminarbeginn zur Verfügung gestellt.

Dienstag 02.03. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 16.03. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 13.04. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 27.04. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 11.05. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 01.06. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 15.06. 12:15 - 15:30 Digital
Dienstag 29.06. 12:15 - 15:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Manager sind Männer mit gegelten Haaren, sie verdienen Millionen, sind uns nicht allzu sympathisch und lenken aus ihren Konzernzentralen heraus die Welt – so könnte man ein populäres Image von Managern zusammenfassen. Zu diesem Image gehört auch: Manager sind die Kapitalisten schlechthin. Im Sozialismus verortet man eher phlegmatische Bürokraten, die ihre Fabriken keinesfalls effizient führen und sich im Zweifelsfalle nur selbst bereichern.
Das Seminar wird diese populären Bilder in zweierlei Hinsicht produktiv hinterfragen:
Erstens wird die Rolle von Management in der kapitalistischen Industriemoderne genauer untersucht. Denn Manager und wenige Manager*innen haben den „Geist des Kapitalismus“ (Boltanski/Chiapello) auf maßgebliche Art und Weise mitbestimmt. Andererseits wird die Geschichte der guten Unternehmensführung in eine Globalgeschichte der Planung im 20. Jahrhundert eingeordnet. Damit eröffnet sich auch die Frage nach Management in sozialistischen Gesellschaften. Anders als vielfach angenommen war man auch im Sozialismus um gute Führung und vorausschauende Planung bemüht. Managementwissen zirkulierte über den vermeintlichen Eisernen Vorhang hinweg.
Im Seminar entdecken Sie die Zusammenhänge von Fabrikorganisation und Gesellschaftsstruktur sowie von Kultur und Wirtschaft im Allgemeinen. Sie entwickeln ein besseres Verständnis für die Funktionsweise der Industriemoderne in globaler Perspektive und lernen Kapitalismus und Sozialismus besser zu verstehen.
Die Bachelorarbeiten entwickeln Sie aus dem Themenkomplex der Kultur-, Wissens- und Sozialgeschichte von Planung und Management. In den Seminarverlauf ist der Besuch einer Tagung zu Management- und Planungsgeschichte eingebaut (s. Anmerkungen zu Terminen).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Lektüre auf Deutsch und Englisch
Leseprotokolle
Beteiligung an der Diskussion
Bachelorarbeits-Exposé
Präsentation des Bachelorarbeits-Projekts
Verfassen der Bachelorarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bachelorarbeit: 60% der Gesamtnote
Seminar (Lektüre, Hausübungen, Diskussionsbeteiligung, Exposé, Präsentation): 40% der Gesamtnote

Prüfungsstoff

s. Art der Leistungskontrolle

Literatur

Boltanski, Luc, and Chiapello, Ève, The New Spirit of Capitalism (London: Verso, 2005 [1999]).
Michel Christian, Ondrej Matejka, and Sandrine Kott (eds.), Planning in Cold War Europe. Competition, Cooperation, Circulations (1950s-1970s) (München, Wien: De Gruyter Oldenbourg, 2018).
Dietz, Bernhard, Der Aufstieg der Manager: Wertewandel in den Führungsetagen der westdeutschen Wirtschaft, 1949-1989 (Berlin: De Gruyter Oldenbourg, 2020).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AER: Zeitgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte.
BA Geschichte (Version 2012): Bachelor-Modul 2, Seminar (9 ECTS).
BA Geschichte (Version 2019): M7 Bachelor-Modul, SE Seminar (10 ECTS).
BEd UF GSP (Version 2014): UF GSP 13 Bachelormodul, SE BA-Seminar für GSP (8 ECTS).

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26