Universität Wien FIND

070125 SE Forschungsseminar - RussInnen und PolInnen in Wien (2019S)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 14.03. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 21.03. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 28.03. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 04.04. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 11.04. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 02.05. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 09.05. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 16.05. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 06.06. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 13.06. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Donnerstag 27.06. 14:30 - 16:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Forschungsseminar "PolInnen und RussInnen in Wien" sollen anhand von unveröffentlichten und verborgenen Archiv- und Bibliotheksbeständen polnische und russische Lebenswelten in Wien schlaglichtartig rekonstruiert werden; exemplarisch werden dafür Materialien der Bibliothek der Wissenschaftlichen Station der Polnischen Akademie der Wissenschaften und des Haus-, Hof- und Staatsarchives (beide Wien) herangezogen. Wert gelegt wird dabei auf breite Funktionalität (Politik, Kultur, Wirtschaft) und vor allem auf epochenübergreifenden Zugang (16. bis 20. Jahrhundert).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und Mitarbeit (zweimaliges unentschuldigtes Fehlen wird toleriert); Verfassung, Präsentation und Diskussion eines auf Forschung gestützten Papers.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und Mitarbeit (zweimaliges unentschuldigtes Fehlen wird toleriert); Verfassung, Präsentation und Diskussion eines Papers. Einschlägige Sprachkenntnisse (Polnisch, Russisch) sind dringend erwünscht!!!

Prüfungsstoff

Wird in der LV bekannt gegeben.

Literatur

Allgemein / Überblick
AUER, LEOPOLD: Weiß-Rot - Rot-Weiß-Rot. Historische Momente polnisch-österreichischer Beziehungen vom 14. - 20. Jahrhundert ; Ausstellung im Österreichischen Staatsarchiv / Haus-, Hof- und Staatsarchiv, 25. Oktober 2005 - 27. Jänner 2006, Wien 2005.
BUSZKO, JÓZEF [Hrsg.]: Österreich - Polen. 1000 Jahre Beziehungen, Kraków 1996.
FORST-BATTAGLIA, JAKUB: Polnisches Wien, Wien [u.a.] 1983.
LEIDINGER, HANNES und MORITZ, VERENA: Russisches Wien. Begegnungen aus vier Jahrhunderten, Wien [u.a.] 2004.
KAGAN, GENNADIJ E.: Für und gegen Österreich. Österreich und die Österreicher aus der Sicht der Russen in zwei Jahrhunderten, Wien [u.a.] 1998.
STIRNEMANN, ALFRED [Hrsg.]: Rußland und Österreich, Innsbruck ; Wien 1999.

Weitere speziellere Literaturanregungen folgen in der LV.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte: Historisch-kulturwissenschaftliche Europaforschung, Osteuropäische Geschichte, Neuzeit, Zeitgeschichte, Frauen- und Geschlechtergeschichte, MATILDA
ID MA Osteuropastudien: M5 (10 ECTS)
MA Zeitgeschichte und Medien: M3a Praktische Forschung und Darstellung I.

Letzte Änderung: Fr 23.08.2019 15:07