Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

070152 UE Guided Reading Österreichische Geschichte 2 - Die Habsburgermonarchie zw. Revolution und Weltkrieg (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Veranstaltung findet im Präsenzmodus statt. Es gilt die 3-G Regel. In begründeten Ausnahmefällen ist eine Online Zuschalten möglich.

Dienstag 05.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 12.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 19.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 09.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 16.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 23.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 30.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 07.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 11.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 18.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 25.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die thematischen Schwerpunkte unserer Lektüre liegen im Bereich der politischen Geschichte mit einer starken Betonung der Rolle von Frauen in der Politik; die Staatsbildung und der Nationalismus werden ebenso diskutiert wie die technologischen Entwicklungen und der Umgang mit dem Fremden innerhalb der Monarchie. Davon ausgehend wird am Schluss der Veranstaltung nach den Möglichkeiten gefragt, das Konzept des 'Empires' für die Erforschung von Staat und Gesellschaft der Habsburgermonarchie zu nutzen.
Vorausgesetzt wird ein Basiswissen zur Geschichte der Habsburgermonarchie des 19. Jahrhunderts, das Ihnen eine kompetente Auseinandersetzung mit den gewählten Texten ermöglicht. Die Veranstaltung ist diskussionsorientiert angelegt. Das setzt eine sorgfältige Lektüre der Texte vor der jeweiligen Sitzung voraus. Während der Sitzung wird das Argument des Textes gemeinsam diskutiert und in den Kontext der aktuellen Debatten gestellt.
Geplant ist die Diskussion von vier Themenfeldern:
1. eine einleitende Diskussion der Revolution von 1848/49 und ihres Vermächtnisses;
2. eine Auseinandersetzung mit der neuen Literatur zum Neoabsolutismus - mit einem Schwerpunkt auf Staatsbildung und der Reaktion der Bürgerinnen und Bürger auf den erweiterten Einfluss der Kirche
3. der Blick auf die moderne Habsburgermonarchie und ihrem konstitutionellen Leben, ihren technologischen Errungenschaften, aber auch ihrem Nationalismus
4. die abschliessende Betrachtung fragt - am Beispiel des 'Empire' - nach den Möglichkeiten und Grenzen der Verwendung aktueller politischer Konzepte zur Auseinandersetzung mit der Geschichte der Habsburgermomarchie und diskutiert die unterschiedlichen Erzählmuster, die wissenschaftliche Darstellungen der Habsburgermonarchie strukturieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die sorgfältige Lektüre der Vorbereitungsliteratur wird durch die Abgabe eines Kurzessays vor jeder Sitzung sichergestellt. Die Kurzessays sind gemeinsam mit der aktiven Mitarbeit während der Sitzung die Grundlage der Benotung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positive Beurteilung von mindestens 50% der abgegebenen Essays plus eine aktive Teilnahme während der einzelnen Sitzungen. Das entspricht mindestens einer Punktezahl von 60 Punkten:
1. (sehr gut) 100-90 Punkte
2. (gut) 89-81 Punkte
3. (befriedigend) 80-71 Punkte
4. (genügend) 70-60 Punkte
5. (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

s. oben

Literatur

s. Moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Vertiefung zu: VO Österreichische Geschichte 2

BA Geschichte (2012): Neuzeit (4 ECTS)
BA Geschichte (2019): Österr. Geschichte 2 (5 ECTS)
BEd UF Geschichte: Österreichische Geschichte 2 (4 ECTS)

Letzte Änderung: Mo 22.11.2021 14:48